Sport | Motorsport
05.05.2017

MotoGP: In Jerez will man keine Grid Girls

Reizthema: Eine Partei ist gegen das übersexualisierte Frauen-Bild.

Wirbel vor dem ersten europäischen Motorrad-GP des Jahres in Jerez. Der Stadtrat des Ortes in Südspanien fordert den GP-Organisator auf, auf Grid Girls zu verzichten. In den Worten der Partei, die den Vorstoß durchgebracht hat, heißt es: "Man solle von der Nutzung des weiblichen Körpers als Schmuck und Werbefläche Abstand nehmen". Für die Partei "Ganemos Jerez" stellen Grid Girls ein übersexualisiertes Frauen-Bild dar, die Würde der Frauen werde verletzt.

Aus ähnlichen Gründen hat bereits 2015 die Auto-Langstrecken-WM die Grid Girls abgeschafft. Geht jetzt die MotoGP wegen des Jerez-Stadtrats denselben Weg? Nein! In Jerez werden Grid Girls aufmarschieren. "Es wird alles wie bisher sein", sagt eine Pressesprecherin von GP-Organisator Dorna.