Sport | Motorsport
04.06.2017

MotoGP: Dovizioso gewinnt GP von Italien

Trotz einer schweren Lebensmittelvergiftung stürmte Dovizioso beim Heimspiel seines Ducati-Teams zum Sieg.

Italienische Festspiele bei der Motorrad-WM in Italien: In allen drei Klassen MotoGP, Moto2 und Moto3 siegten in Mugello die Hausherren. Der Mann des Tages hieß Andrea Dovizioso: Mit einer massiven Lebensmittelvergiftung fuhr der Ducati-Pilot zum Heimsieg. In der Moto2 siegte Routinier Mattia Pasini erstmals nach fast genau acht Jahren wieder, während es mit Andrea Migno in der Moto3 einen Debütsieger gab.

Hinter Dovizioso sicherte sich WM-Leader Maverick Vinales den zweiten Rang vor Ducati-Privatfahrer Danilo Petrucci. Superstar Valentino Rossi musste sich vor 100.000 Fans, von denen die überwiegende Mehrheit in Rossi-Gelb an die Strecke geströmt war, mit dem vierten Rang begnügen.