Sport | Motorsport
15.07.2018

"King of the Ring": Marquez dominiert auf dem Sachsenring

Beim Grand Prix von Deutschland ist Marquez seit neun Jahren ungeschlagen - Rossi und Vinales kamen nicht hinterher.

Marc Marquez hat sich zum neunten Mal en suite den Sieg beim Motorrad-Grand-Prix von Deutschland auf dem Sachsenring gesichert. Der spanische Honda-Star brannte in Deutschland von der Pole Position kommend ein Feuerwerk ab und sicherte sich den Sieg vor den beiden Yamaha-Piloten Valentino Rossi und Maverick Vinales.

Seit 2010 (damals in der 125-ccm-Klasse) ist Marquez auf dem Sachsenring ungeschlagen: Nach dem Sieg in der kleinsten Klasse gewann er 2011 und 2012 in der Moto2-Klasse und dominiert seit 2013 in der MotoGP-WM. Mit dem Sieg im letzten Rennen vor der Sommerpause geht Marquez zudem mit einem Vorsprung von 46 Punkten auf Rossi als WM-Leader in die Ferien.

MotoGP - Pramac Motorrad Grand Prix Germany

Über ein gutes Rennen durfte sich auch KTM freuen: Zwar schied der Warm-Up-Schnellste Pol Espargaro schon beim Start nach einer Kollision aus, sein Teamkollege Bradley Smith sorgte als Zehnter aber für ein gutes Resultat. Überraschen konnte auch der deutsche Ex-Moto2-Weltmeister Stefan Bradl: Der Honda-Testfahrer sprang bei MarcVDS-Honda für den verletzten Franco Morbidelli ein und verpasste als 16. zwar knapp die Punkte, konnte Stammfahrer Tom Lüthi aber hinter sich halten.

Erster Sieg für Binder

In der Moto2 sorgte KTM-Werksfahrer Brad Binder für eine Premiere: Der Südafrikaner, mit dem Bike aus Mattighofen 2016 Weltmeister in der Moto3, eroberte seinen ersten Sieg in der mittleren Klasse. In einem Thriller-Rennen hielt Binder den Spanier Joan Mir und Valentino Rossis Halbbruder Luca Marini in Schach. Für Marini ist es der erste Podestplatz in der Motorrad-WM.

MOTO-PRIX-GER-MOTO3

In der Moto3-Kategorie vergrößerte Jorge Martin vor der Sommerpause seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft: Der spanische Honda-Pilot, der in der kommenden Saison Teamkollege von Binder bei KTM in der Moto2 wird, feierte seinen fünften Sieg in dieser Saison vor seinem WM-Rivalen Marco Bezzecchi und dem Schotten John McPhee.