© APA/AFP/JOE KLAMAR

Sport Motorsport
08/09/2020

Historischer Meilenstein: Erster Triumph für KTM in der MotoGP

Der Südafrikaner Brad Binder bescherte dem österreichischen Hersteller in Brno den ersten Sieg in der Königsklasse

von Christoph Geiler

Die Abwesenheit des spanischen Serien-Weltmeisters Marc Marquez (Oberarmbruch) sorgt in der MotoGP für neue Kräfteverhältnisse und bringt neue Siegergesichter mit sich. Beim Grand-Prix von Tschechien in Brno konnte  nun am Sonntag sogar eine doppelte Premiere gefeiert werden.

Mit Brad Binder konnte erstmals ein KTM-Pilot in der Königsklasse einen Sieg einfahren. Der südafrikanische Neuling triumphierte gleich in seinem dritten Einsatz in der MotoGP und ist damit der erste Pilot seines Landes, der in dieser Rennklasse gewinnen konnte.

Vor nicht einmal fünf Jahren hatte KTM das erste MotoGP-Bike präsentiert. Seither hat sich der oberösterreichische Hersteller Schritt für Schritt den Topteams genähert und ist mittlerweile auf der Überholspur unterwegs. Der Jubel in der KTM-Box kannte keine Grenzen, als Brad Binder in Brno als Erster über die Ziellinie raste. "Mir fehlen die Worte, das ist der Wahnsinn", sagte KTM-Sportchef Pit Beirer in einer ersten Reaktion auf ServusTV.

Brad Binder setzte sich zwei Tage vor seinem 25. Geburtstag vor dem Italiener Franco Morbidelli und dem Franzosen Johann Zarco durch, WM-Leader Fabio Quartararo (FRA) musste sich diesmal mit dem siebenten Rang begnügen.

Die MotoGP übersiedelt nun nach Österreich. Auf dem Red Bull-Ring in Spielberg finden am 16. und 23. August die nächsten Rennen statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.