Toto Wolff ist von der mentalen Verfassung beider Mercedes-Piloten überzeugt: "Ich denke, beide tragen das in sich."

© APA/MERCEDES AMGF1

Formel 1
09/11/2014

Wolff überzeugt von Rosbergs mentaler Stärke

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff rechnet mit keinen mentalen Nachwirkungen bei Rosberg.

Trotz der beiden Patzer von Nico Rosberg im Grand Prix von Italien rechnet Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff beim WM-Spitzenreiter nicht mit psychologischen Nachwirkungen. "Mental ist er sehr stark", sagte der Wiener über den Silberpfeil-Piloten. "Wenn du Weltmeister werden willst, musst du durch die Höhen und Tiefen durch."

Auch Rosbergs Formel-1-Teamkollege Lewis Hamilton habe viele Probleme in dieser Saison gehabt und sei danach zurückgekommen. Sowohl den Deutschen als auch den Briten würde ihre mentale Stärke auszeichnen. "Ich denke, beide tragen das in sich", wurde Wolff auf der offiziellen Homepage der Formel 1 weiter zitiert.

Rosberg hatte sich in Monza jeweils in Führung liegend zwei folgenschwere Verbremser geleistet. Hamilton nutzte die Fehler aus und gewann schließlich den Grand Prix vor seinem Mercedes-Rivalen. In der WM-Wertung verkürzte der Brite damit den Abstand auf Rosberg auf 22 Punkte. Das nächste Rennen findet am 21. September in Singapur statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.