© REUTERS/POOL

Sport Motorsport
10/09/2020

Formel 1: Schlechtwetter bremst Mick Schumacher

Beide Trainings auf dem Nürburgring mussten abgesagt werden. Die Rettungshubschrauber hätten bei Nebel nicht starten können.

So einen Auflauf gab es an einem Freitag beim Team von Alfa Romeo noch nie. Horden von Kameraleuten, Fotografen, Journalisten umringten Mick Schumacher auf seinem Weg in die Box. Der zweite Alfa-Romeo-Fahrer, Kimi Räikkönen, immerhin Weltmeister 2007, konnte hingegen völlig alleine zu seinem Arbeitsplatz spazieren.

Um 11 Uhr hätte Mick Schumacher auf dem Nürburgring seine ersten Runden in einem Formel-1-Auto während eines Rennwochenendes drehen sollen. Doch das Wetter spielte nicht mit. Bei niedrigen Temperaturen in der Eifel regnete es. Problematischer war aber der Nebel - die Rettungshubschrauber hätten die umliegenden Spitäler im Notfall nicht anfliegen können.

Absage

Der 21-jährige Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher musste in der Box warten. Dann wurde das Training ersatzlos gestrichen. Schumacher winkte den paar Zuschauern auf der Tribüne und marschierte wieder ab.

Den Weg in die Formel 1 soll der Führende der Formel-2-Meisterschaft trotzdem finden. „Mick kann gute und strukturierte Aussagen machen“, sagte Beat Zehnder, der Teammanager von Alfa Romeo. „Aber  es gibt viele Kandidaten auf das Cockpit. Wir wissen noch nicht, wohin die Reise geht.“

Teamkollege und Lehrmeister bei Alfa Romeo könnte 2021 der bald 41-jährige Kimi Räikkönen werden. Der Finne fuhr in seiner Karriere bereits gegen Michael Schumacher, im Jahr 2003 fehlten ihm am Saisonende nur zwei Punkte auf Schumacher  und den WM-Titel. „Mick ist ein wirklich netter Kerl und in vielerlei Hinsicht eine Kopie seines Vaters“, sagte Räikkönen. „Es ist großartig, ihn hier zu sehen.“

"Es ist eine Herausforderung", sagte Renndirektor Michael Masi, als er noch hoffte, dass das Training stattfinden kann. "Wir können überhaupt nicht abschätzen, wann es losgehen kann. Die Situation ist ähnlich, wie zu Saisonbeginn in Österreich."

Keine Wetteränderung gab es bis zum Nachmittag. Auch das für 15 Uhr angesetzte zweite Training musste gestrichen werden. Weiter geht es am Samstagvormittag. Da ist abermals ein Training angesetzt. Um 15.00 soll das Qualifying für den Grand Prix am Sonntag (14.10 Uhr) stattfinden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.