FILE - In this May 23, 2013 file photo, Ferrari driver Fernando Alonso of Spain gets a pit service during the first free practice at the Monaco racetrack, in Monaco. The head of Formula One says Pirelli will be allowed to run two three-day tests in a bid to resolve the tire blowouts that affected four drivers in the British Grand Prix on Sunday, June 30, 2013. (AP Photo/Luca Bruno, File)

© Deleted - 832305

Formel 1
07/02/2013

Pirelli bestätigt neue Reifen und kritisiert Teams

Teams montierten laut Pirelli Reifen in Silverstone verkehrt.

Pirelli wird schon beim Deutschland-Rennen der Formel 1 überarbeitete Reifen einsetzen. Der italienische Exklusiv-Ausrüster der Königsklasse bestätigte dies am Dienstagabend. Allerdings übte Pirelli nach den vier Reifenplatzern von Silverstone auch herbe Kritik an den Teams. Sie hätten teilweise Reifen verkehrt herum montiert, auch zu geringer Reifendruck sowie aggressive Randsteine hätten zu den Problemen geführt, heißt es in einer Aussendung des Reifenherstellers.

Laut der Mitteilung wird am Wochenende auf dem Nürburgring ein Stahlband in den Reifen wieder durch Kevlar ersetzt. Diese Änderung hatte Pirelli eigentlich schon für den Großen Preis von Kanada vor rund einem Monat vorgesehen. Zudem liefert der italienische Hersteller ab dem darauffolgenden Rennen, dem Großen Preis von Ungarn Ende Juli, ganz neue Reifen. Diese sind eine Mischung aus den Vorjahresmodellen mit den aktuellen Pneus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.