Endstation: Das Marussia-Team wird zum Saisonstart fehlen.

© APA/EPA/SRDJAN SUKI

Formel 1
02/06/2015

Konkurrenz blockiert Marussia-Comeback

Das Team wollte zum Saisonstart mit dem Vorjahresauto antreten. Die Rivalen waren dagegen.

Die Rückkehr des insolventen Formel-1-Teams Marussia zum Saisonstart in fünf Wochen in Melbourne ist geplatzt. Die Konkurrenten blockierten die Pläne des Rennstalls, unter dem Namen Manor mit einem Vorjahresauto anzutreten. „Es hätten alle Teams einverstanden sein müssen, und drei oder vier waren dagegen“, sagte Chefvermarkter Bernie Ecclestone der britischen Zeitung The Independent.

Damit werden in dieser Saison voraussichtlich nur neun Rennställe mit 18 Autos an den Start gehen. Durch das Votum der Strategiegruppe wird das von Marussia 2014 eingefahrene Millionen-Preisgeld unter den anderen Teams aufgeteilt. Auch der Konkurrent Caterham dürfte nicht mehr zu retten sein. Das Inventar des insolventen Rennstalles wird laut Mitteilung vom Donnerstag demnächst versteigert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.