Sport | Motorsport
02.06.2018

DTM: Lucas Auer muss in Budapest den Sieg abtreten

Lucas Auer hat seinen "Ungarn-Fluch" auf dem Hungaroring als Zweiter gebrochen - musste aber einen möglichen Sieg hergeben.

In bisher vier Anläufen konnte Lucas Auer auf dem Hungaroring noch nie punkten, am Samstag beendete er die kleine Unserie mit einem zweiten Platz im ersten von zwei DTM-Läufen in Ungarn. Der zweite Podestplatz der Saison hatte aber durchaus einen bitteren Beigeschmack: Der Tiroler lag souverän auf Kurs zum Rennsieg, musste aber - allem Anschein nach auf Anweisung des Teams - seinen Mercedes-Markenkollegen Paul di Resta passieren lassen.

Ein Rennen zum Vergessen erlebte unterdessen Philipp Eng. Der BMW-Pilot versuchte es mit einer gewagten Taktik und einem frühen Boxenstopp, schaffte es aber nicht nach vorne und musste sich als 18. mit dem letzten Platz begnügen. Insgesamt erlebte BMW ein Debakel: Bruno Spengler als bester BMW-Pilot schaffte es nur auf den zwölften Rang, mit Ausnahme von Mercedes-Fahrer Pascal Wehrlein (13.) befanden sich alle BMW geschlossen am Ende des Feldes.