© McLaren Media

Sport Motorsport
06/06/2021

Die Formel 1 trauert um den legendären Mansour Ojjeh

Der Anteilseigner des Teams von McLaren ist mit 68 Jahren verstorben. Er war mitverantwortlich für die Siege von Niki Lauda.

In einer Mitteilung gab das Team von McLaren kurz vor dem Grand Prix von Aserbaidschan bekannt, dass Mansour Ojjeh im Alter von 68 Jahren verstorben ist. 

"Herr Ojjeh verstarb heute in der Früh friedlich in Genf, umgeben von seiner Familie. Das Team spricht der Familie ihr tiefstes Beileid aus."

Mansour Ojjeh wuchs als Sohn eines in Syrien geborenen Unternehmers und einer französischen Mutter in Frankreich auf. Als Gast der saudischen Königsfamilie in Monaco entdeckte er seine Leidenschaft für den Motorsport. Mit seiner Firma TAG wurde er Hauptsponsor von Williams, das mit Alan Jones 1980 und Keke Rosberg 1982 die Weltmeisterschaft gewann. 

Danach wechselte Ojjeh als Partner zu McLaren. Mit dem TAG-Turbo-Motor dominierten die McLaren-Stars Niki Lauda und Alain Prost die Saison 1984, der Österreicher setzte sich am Ende mit einem halben Punkt Vorsprung durch. In den beiden Folgejahren gewann der Franzose die Weltmeisterschaft. 

Tief getroffen war McLaren-Chef Zak Brown: "Wir bei McLaren sind alle tief erschüttert. Mansour war seit fast 40 Jahren Teil des Teams und mitverantwortlich für den Erfolg. Aber egal, wie intensiv der Wettkampf war, für Mansour zählte zuallererst der Sportsgeist. Er wird für uns immer eine Inspiration bleiben."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.