British Grand Prix

Heimsieg: Lewis Hamilton gewann vor 140.000 Zuschauern zum achten Mal das Rennen in Silverstone. Max Verstappen wurde im Krankenhaus untersucht 

© REUTERS / ANDREW COULDRIDGE

Sport Motorsport
07/18/2021

Der große Krach: Hamilton gewinnt nach Unfall in Runde 1 den Heim-GP

Für Max Verstappen hat der Grand Prix in Silverstone ein jähes Ende gefunden. Hitzig waren die Diskussionen über die Schuldfrage.

von Florian Plavec

„Thank God he walked away!“ Sichtlich erschrocken reagierte Red-Bull-Teamchef Christian Horner auf den heftigen Crash seines Schützlings. Nach einem dramatischen Zweikampf über acht Kurven kam es zur Berührung zwischen den Autos von Lewis Hamilton und Max Verstappen. Der Niederländer rutschte im Copse Corner mit seinem Red Bull von der Strecke.

Das Auto verwandelte sich in Sekundenbruchteilen zu einem Schrotthaufen. 51 g wurden beim Einschlag gemessen, doch Verstappen konnte ohne fremder Hilfe aussteigen. Verstappen wurde im Medical Center Untersucht, der 23-Jährige klagte aber über Schwindelgefühle und wurde zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus gebracht. 

Die Schuldfrage

Unmittelbar nach dem Rennabbruch entbrannten heftige Diskussionen um die Schuldfrage. Unter den Fans auf Social Media, aber vor allem bei den Team-Verantwortlichen in Silverstone. Von einer „gemeingefährlichen“ Aktion sprach Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko. „Blöder hätte es nicht laufen können. Das war ein wahnsinnig harter Aufprall.“ Auf der anderen Seite versorgte Toto Wolff die Rennleitung mit Informationen die belegen sollen, dass Hamilton keine Schuld tragen würde.

Die Stewards legten sich jedenfalls fest: Zehn-Sekunden-Strafe gegen Hamilton. Viel zu mild aus der Sicht von Red Bull, überzogen aus jener von Mercedes.

Nach 40-minütiger Unterbrechung wurde das Rennen wieder aufgenommen – mit Charles Leclerc an der Spitze. Zwar hatte der Monegasse mit Motor-Aussetzern zu kämpfen, doch er konnte seine Führung auch nach der Boxenstopp-Serie behaupten.

Bottas ließ Hamilton passieren, der siebenfache Weltmeister machte Jagd auf Leclerc. Und zwei Runden vor dem Ende attackierte er abermals in der Copse Kurve, abermals in der Innenseite. Doch Leclerc ließ Hamilton Platz, der Brite schlüpfte durch und holte seinen 99. Sieg und 25 Punkte für die WM-Wertung.

„Wir geben niemals auf, Lewis!“, gratulierte Toto Wolff am Boxenfunk. Hamilton antwortete: „Du hast verdammt recht, Toto.“ Mit seinem achten Sieg in Silverstone verkürzte Hamilton seinen Rückstand in der WM-Wertung auf acht Punkte.

Nur einer schimpfte nach dem Rennen wild auf Instagram. Max Verstappen: „Zu feiern, während ich im Spital bin, ist respektlos und zeugt nicht von Sportsgeist.“ 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.