Sport
13.03.2013

Miami Heat siegt und siegt ...

Lakers liegen erstmals in der Saison auf einem Play-Off-Platz.

Meister Miami Heat ist in der NBA weiter nicht zu stoppen. Der Titelverteidiger landete am Dienstag mit einem 98:81 gegen die Atlanta Hawks bereits den 19. Sieg in Folge. Ein Ende der Serie ist nicht in Sicht. Erst drei Teams in der NBA-Geschichte haben in einer Saison 20 oder mehr Siege hintereinander eingefahren. Der von den Los Angeles Lakers gehaltene Rekord steht seit 1971/72 bei 33 Erfolgen en suite.

Die Lakers rückten nach einem 106:97-Erfolg bei den Orlando Magic vorerst auf einen Play-off-Platz vor. Center Dwight Howard war gegen seinen Ex-Club mit 39 Punkten der Matchwinner. Für eine Überraschung sorgten in der Western Conference die Minnesota Timberwolves mit einem 107:83-Heimsieg über Spitzenreiter San Antonio Spurs. Überragender Mann war der Spanier Ricky Rubio. Der 22-jährige Spielmacher erzielte mit 21 Punkten, 13 Rebounds und 12 Assists das erste "triple double" seiner NBA-Karriere.

NBA-Ergebnisse vom Dienstag:
Miami Heat - Atlanta Hawks 98:81
Brooklyn Nets - New Orleans Hornets 108:98
Charlotte Bobcats - Boston Celtics 100:74
Cleveland Cavaliers - Washington Wizards 95:90
Orlando Magic - Los Angeles Lakers 97:106
Portland Trail Blazers - Memphis Grizzlies 97:102
Milwaukee Bucks - Dallas Mavericks 108:115
Minnesota Timberwolves - San Antonio Spurs 107:83