Melzer kam, sah und verlor

Aus in Runde 1: Jürgen Melzer.
Foto: ap

Schon in der ersten Runde schied der als Nummer 2 gesetzte Österreicher in Stuttgart aus.

Auch nach der Trennung von Freundin Mirna Jukic kommt Jürgen Melzer nicht in Schuss. Nach seinen enttäuschend frühen Niederlagen bei den French Open und in Wimbledon musste Österreichs Sportler des Jahres am Montag den nächsten Rückschlag hinnehmen.

Beim mit 450.000 Euro dotierten Sandplatzturnier in Stuttgart schied der als Nummer 2 gesetzte Melzer gleich in der 1. Runde aus, er unterlag dem Kolumbianer Santiago Giraldo 4:6,5:7.

Melzer verliert damit auch in der Rangliste punktemäßig weiter an Boden, war er doch im Vorjahr immerhin bis ins Viertelfinale vorgestoßen.

Es war die erste Niederlage für den Weltranglisten-Zwölften im dritten direkten Duell mit dem 23-jährigen Giraldo. 2010 hatte Melzer jeweils auf Hartplatz (Paris und Cincinnati) das bessere Ende für sich gehabt.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?