Sport
01.04.2012

Mayr lief in Berlin ÖLV-Rekord im Halbmarathon

Die Oberösterreicherin Andrea Mayr hat am Sonntag in Berlin in 1:11:49 Stunden ihre eigene, erst vier Wochen alte österreichische Halbmarathon-Rekordzeit um 14 Sekunden verbessert.

Ihre bisherige Bestzeit war sie am 4. März in Piacenza gelaufen.

Die 32-Jährige war vom Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC) bereits für den Olympia-Marathon in London nominiert worden, bestreitet als Vorbereitung darauf Rennen auf kürzeren Distanzen als über 42,195 Kilometer.

Bei den Herren wurde der Kärntner Markus Hohenwarter mit seiner bisher zweitbesten Marke von 1:04:41 Stunden als 13. bester Nicht-Kenianer. Der Oberösterreicher Christian Pflügl markierte als 16. in 1:05:56 persönliche Bestzeit. Hohenwarter wie Pflügl werden am 22. April beim Linz-Marathon einen Angriff auf das Olympia-Limit von 2:14:00 Stunden unternehmen. Die Siege in Berlin gingen in 1:08:25 an die Kenianerin Philes Ongori bzw. in 59:14 Minuten an deren Landsmann Denis Koech.