Sport
26.01.2013

Liu Jia und Fegerl/Feng in Linz out

Damit sind bei den Austrian Open keine Österreicher mehr im Bewerb.

In Liu Jia und dem Doppel Stefan Fegerl/Feng Xiaoquan sind am Samstag die letzten österreichischen Vertreter bei den Tischtennis-Austrian-Open in Wels ausgeschieden. Liu hatte im Achtelfinale gegen die defensivstarke Weltranglisten-Elfte Wu Yang aus China nichts zu bestellen und verlor 1:4 (10,-7,-2,-5,-5). Fegerl/Feng verabschiedeten sich im Doppel-Viertelfinale gegen die Chinesen Zhang Jike/Hao Shuai mit 0:3 (-11,-4,-9).

Liu musste nach ihrer Niederlage die Überlegenheit der als Nummer vier gesetzten Abwehrspezialistin zähneknirschend zur Kenntnis nehmen. "Ich habe zwar sehr viel mit guten Verteidigerinnen trainiert, aber die absoluten Weltklasseverteidigerinnen aus China sind einfach noch um einiges gefährlicher. Wu Yang spielt einen perfekten Schnittwechsel", sagte die an Nummer elf gereihte Austro-Chinesin.

Topstar scheitert

Bei den Herren ist Weltmeister und Olympiasieger Zhang Jike am Samstagabend überraschend bereits im Viertelfinale gescheitert. Chinas Topstar musste sich dem Japaner Taku Takakiwa in sieben Sätzen mit 3:4 (11:13 im Entscheidungssatz) geschlagen geben. Mit Hao Shuai und Fang Bo stehen dennoch zwei Chinesen im Halbfinale.

Austrian Open in Wels:

Damen - Achtelfinale:

Wu Yang (CHN-4) - Liu Jia (AUT-11) 4:1 (-10,7,2,5,5)

Herrendoppel - Viertelfinale:

Zhang Jike/Hao Shuai (CHN) - Stefan Fegerl /Feng Xiaoquan (AUT) 3:0 (11,4,9)