Sport
26.06.2017

Sprint-Star Gay schafft WM-Quali nicht

Der 34-Jährige blamiert sich bei den US-Trials.

Nach einem blamablen Halbfinal-Auftritt bei den US-Meisterschaften hat der frühere Sprint-Weltmeister Tyson Gay das Ticket für die Leichtathletik-WM verpasst. Der 34-Jährige kam am Sonntag bei den Trials in Sacramento über 21,37 Sekunden und Platz 14 im 200-Meter-Zwischenlauf nicht hinaus. Bei der WM im August in London wird der zweitbeste Sprinter der Geschichte fehlen.

Von Rücktritt wollte der Dreifach-Weltmeister von 2007 dennoch nichts wissen. „Ich werde mindestens noch ein paar Rennen bestreiten, hoffentlich“, sagte Gay, der zur Zeit der WM 35 Jahre alt wird. „Ich bin noch fit, ich muss nur alles auf die Reihe kriegen.“ Nach elf Jahren im Hochleistungssport würde er seine Erfahrung künftig gern weitergeben. Ein Job als Trainer sei denkbar, „vielleicht professionell. Ich würde gern etwas von meinem Wissen teilen.“

Gay war auch über 100 Meter gescheitert - bereits im Vorlauf. Über 200 Meter war er im Halbfinale absolut chancenlos: 21,37 Sekunden - seine Bestzeit von 2009 steht bei 19,58 Sekunden. Besonders bitter: Mit seiner Vorlaufzeit von 20,60 hätte sich Gay zumindest für das Finale qualifiziert. Bei der WM 2015 in Peking war der US-Sprinter im 100-Meter-Finale noch Sechster geworden.