© epa

Basketball
12/08/2012

Klosterneuburg dreht Spiel in Oberwart

Meister Klosterneuburg kommt bei den Gunners zu einem 90:84-Auswärtssieg.

Meister Klosterneuburg hat am Samstag in der 11. Runde der Admiral Basketball-Bundesliga (ABL) dank des längeren Atems ein Spiel noch umgedreht. Die Niederösterreicher drehten bei den Oberwart Gunners einen 36:47-Rückstand zur Pause im spannenden Finish noch zum 90:84-Auswärtserfolg und sind damit vor den Sonntag-Partien auf Platz zwei hinter Leader BC Vienna vorgestoßen.

Bei den Gunners, die aktuell nur auf Platz neun liegen, stehen nun neue Spielerverpflichtungen im Raum.

Im zweiten Samstag-Spiel feierten die Fürstenfeld Panthers einen noch knapperen 95:93 (47:47)-Sieg über WBC Wels. Für die Steirer, die erst in den letzten 20 Sekunden die Weichen zum Sieg stellten, war der Sieg nach der 57:83-Schlappe vor einer Woche in Klosterneuburg Balsam auf die Wunden und ein wichtiges Lebenszeichen.

Die Runde wird am Sonntag mit den Spielen Traiskirchen - St. Pölten und Kapfenberg - UBSC Graz bzw. am Montag mit dem Duell der Swans Gmunden gegen Güssing komplettiert.
 

Grunddurchgang

1. BC Zepter Vienna 10 9 1 18
2. Xion Dukes Klosterneuburg 10 7 3 14
3. Allianz Swans Gmunden 9 6 3 12
4. ece Bulls Kapfenberg 9 6 3 12
5. Magnofit Güssing Knights 9 5 4 10
6. WBC Raiffeisen Wels 10 5 5 10
7. Raiffeisen Fürstenfeld Panthers 10 5 5 10
8. UBSC Raiffeisen Graz 9 4 5 8
9. Oberwart Gunners 10 4 6 8
10. Chin Min Dragons St. Pölten 9 1 8 2
11. Arkadia Traiskirchen Lions 9 0 9 0
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.