Sport
21.12.2016

Kein Top-Fight Nader gegen Knezevic

Der Kampf zwischen den beiden Wiener hätte 2017 stattfinden sollen. Nader ist sauer.

Marcos Nader, ehemaliger EU-Champ im Mittelgewicht, wird baldigst wieder in den Ring steigen. "Ich bin wieder voll motiviert, leider steht mein Gegner noch nicht fest."

Denn der Fight gegen eine andere Wiener Größe, den 37-Jährigen Gogi Knezevic, wird aller Voraussicht nach nicht wie geplant nächstes Jahr stattfinden. Zuletzt war der Juni anvisiert worden. "Es war eigentlich alles fix, der Promoter hatte sogar das Fotoshooting für die Plakate gemacht, die einiges an Geld kosteten. Da man Grafiker und Fotograf für aktuelle Fotos benötigte", sagt der 26-Jährige Nader.

Er selbst hat noch viel vor, das Alter spricht für ihn. "Ich bin voll im Training und bereits unten auf 76 Kg von 86 Kg. Auch die Ernährung habe ich umgestellt. Meine Hauptmovation war eben, das Großmaul Knezevic in Rente zu schicken. Jetzt warte ich auf gute Angebote und suche nach Kämpfen."

Nader wurde nun etwas rehabiliert. Denn seinen Gürtel als EU-Champ verlor er im Jänner 2014 durch eine Punkte-Niederlage gegen den Italiener Emanuele Blandamura. Dieser konnte sich erst Anfang des Monats den vakanten Europameistertitel im Mittelgewicht durch einen Punktesieg gegen seinen Landsmann Matteo Signani sichern.