Sport 20.01.2012

Kapfenbergs Basketballer siegen gegen Gmunden

Die Kapfenberg Bulls haben ihre Negativserie gegen die Swans Gmunden in der Herren-Basketball-Bundesliga am Freitagabend beendet.

Die Steirer setzten sich in der 19. Runde in einer völlig ausgeglichenen Partie mit 79:78 nach Verlängerung durch und holten damit zum ersten Mal nach 14 Niederlagen in Folge im direkten Duell wieder einmal einen Sieg.

Die Dukes Klosterneuburg bauten ihre Tabellenführung mit einem 92:82-Heimerfolg gegen die Traiskirchen Lions auf vier Punkte aus. In einer an Spannung nicht zu überbietenden Partie stand es zur Pause 39:39, nach Ende der regulären Spielzeit 69:69. Die Entscheidung fiel erst durch einen von Jeremy Fears 0,2 Sekunden vor dem Ende verwerteten zweiten Freiwurf. "Wir haben nie aufgegeben und hatten zum Schluss auch etwas Glück", sagte Kapfenberg-Trainer Ante Perica.

Leader Klosterneuburg war im Niederösterreich-Derby stets voran und setzte sich verdient durch. "Wir sind eine Klasse besser und haben verdient gewonnen", resümierte Dukes-Manager Roman Leydolf. Der drittplatzierte WBC Wels wurde seiner Favoritenrolle im Heimduell mit dem BC Vienna gerecht, siegte mit 101:83. Bei den Wienern gaben die drei Neo-Spieler Popovic, Djurkovic und Toroman ihr Debüt, bei den Welsern fehlte hingegen Neuzugang Logan Stutz noch wegen einer fehlenden Arbeitsbewilligung.

Im Südostderby hatten die Oberwart Gunners gegen die Fürstenfeld Panthers mit 80:74 die Nase vorne. Die Steirer sind genauso wie der BC Vienna damit aus dem Rennen um einen Top-6-Platz. Die Güssing Knights festigten Platz sechs mit einem 78:70-Auswärtssieg bei Schlusslicht St. Pölten, sie haben nun drei Spiele vor Ende des Grunddurchgangs vier Punkte Vorsprung auf den am Freitag spielfreien UBSC Graz.

Erstellt am 20.01.2012