F√ľr Christian Ilzer gab's gegen den LASK abermals nichts zu holen. 

© APA - Austria Presse Agentur

Sport
02/14/2021

Ilzers Horror-Serie gegen den LASK wurde prolongiert

Sturm Graz verliert in Pasching verdient 0:2. Der Sturm-Coach bleibt somit gegen die Linzer sieglos.

Christian Ilzer hat mit seinen Mannschaften noch kein einziges Spiel gegen den LASK gewinnen k√∂nnen. Dabei ist es f√ľr den Steirer auch im achten Duell mit den Linzern geblieben. Das 0:2 von Sturm war die siebente Niederlage f√ľr ihn gegen die Ober√∂sterreicher.

Am Sonntag musste Ilzer auf zwei Leistungstr√§ger verzichten: Abwehrchef W√ľthrich war gesperrt. Statt ihm spielte der junge Niklas Geyrhofer. Torj√§ger Jakob Jantscher fiel kurzfristig wegen einer Achillessehnenverletzung aus. Ihn ersetzte Kelvin Yeboah.

Und der Neuzugang machte seine Sache gar nicht schlecht. Er hatte in der ersten H√§lfte die beste M√∂glichkeit der Grazer auf die m√∂gliche F√ľhrung. Sonst war nicht viel los im kleinen Paschinger Stadion. Das Geschehen hatte mehr von einer Ping-Pong-Partie als von einem Fu√üballspiel. Die Intensit√§t war hoch, zusammenh√§ngende Aktionen gab es allerdings kaum.

Der LASK, der die ersten beiden Liga-Heimspiele nach dem Umzug vom Linzer Stadion in die Raiffeisen Arena verloren hatte, brauchte lange, um wenigstens etwas Linie in die Partie zu bringen. Nach einer halben Stunde hatte es noch keinen einzigen Schuss auf eines der beiden Tore gegeben.

Dass die Linzer mit einer F√ľhrung in die Pause gehen konnten, lag an einem doppelten Geniestreich in der letzten Aktion der ersten H√§lfte: Nach einem perfekten Heber von Ranftl konnte Eggestein Sturm-Keeper Siebenhandl bezwingen.

Nach dem Wechsel waren die Linzer klar besser. Chancen waren nun einige vorhanden. Allerdings wurde es verabs√§umt, ein weiteres Tor zu erzielen und so die Partie fr√ľhzeitig zu entscheiden. Es dauerte bis zur 84. Minute, dann war die Sache erledigt: Einen Schuss von Balic lenkte der junge Geyrhofer nach seinem Comeback nach langer Verletzungspause ungl√ľcklich ins eigene Tor ab ‚Äď 2:0.

17. Runde:

14:30 Uhr

 

 

Austria - Hartberg

0:1

(0:1)

Tor: Flecker (22.)    

Ried - St. Pölten

1:1

(1:0)

Tore: Schmidt (44.) bzw. Tetteh (83.)    

LASK - Sturm 

2:0

(1:0)

Tore: Eggestein (45.), Balic (84.)     
Bereits am Samstag gespielt:    
WAC - Admira 2:1 (1:1)
Altach - Rapid 0:0  
WSG Tirol - Salzburg 2:4 (1:1)

Tabelle:

1.

Salzburg

17

13

1

3

54:18

36

40

*

2.

Rapid 

17

11

4

2

35:20

15

37

*

3.

LASK 

17

10

3

4

35:17

18

33

 

4.

Sturm 

17

9

4

4

28:15

13

31

 

5.

WSG Tirol

16

7

3

6

29:26

3

24

 

6.

WAC

17

7

3

7

26:29

-3

24

 

7.

Austria 

17

4

6

7

20:24

-4

18

 

8.

Hartberg

16

4

6

6

16:28

-12

18

 

9.

St. Pölten

17

4

5

8

28:33

-5

17

 

10.

Ried

17

4

3

10

19:35

-16

15

 

11.

Altach

17

3

3

11

15:36

-21

12

 

12.

Admira

17

3

3

11

18:42

-24

12

*   = in der Meistergruppe (Pl√§tze 1-6)

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare