Sport
13.06.2017

Holzapfel verlängert bei den Vienna Capitals

Der beste Spieler der vergangenen Saison bleibt beim Meister.

Zwölf Tore und elf Assists in zwölf Spielen – Riley Holzapfel war einer der Hauptdarsteller bei den Vienna Capitals bei ihren zwölf Play-off-Siegen in Folge und dem Gewinn des Meistertitels. Nach der abgelaufenen Saison durfte er nicht nur den Meister-Pokal stemmen, sondern auch die Ron-Kennedy-Trophy für den besten Spieler der EBEL.

Der 28-jährige Kanadier wird den Wienern erhalten bleiben. " Wien ist eine tolle Stadt, die Caps eine sehr gut geführte Organisation und ich kann mich hier am besten weiterentwickeln. Wir wollen die Leistungen aus der letzten Saison bestätigen. Sobald die Vorbereitung startet, sind die Ergebnisse aus dem Meisterjahr nichts mehr wert. Alles startet bei null. Wir müssen also noch härter arbeiten", sagt Holzapfel, der nach der starken Saison gemeinsam mit seinem Manager den Markt auslotete. Doch bei einigen Vereinen aus Deutschland und der Schweiz blieb es beim Interesse.

Die Capitals hatten Holzapfel vor dessen Abreise aus Wien ein Angebot vorgelegt, über das in den letzten Tagen verhandelt wurde. Zuletzt wurde auch bekannt, dass der Spielmacher bei immer mehr Teams kein Thema mehr war. Auch nicht mehr bei Salzburg.

Vor zwei Wochen begannen Capitals-Manager Franz Kalla Druck zu machen und drängte auf eine Entscheidung. Nach einigen intensiven Verhandlungen war die Einigung am Dienstag perfekt.

Das dürfte auch den Verbleib von Sturmpartner Jerry Pollastrone wahrscheinlich machen. Die Meistermannschaft wäre somit wieder fast komplett. Aus der erfolgreichen Mannschaft des Vorjahres sind somit nur Ferland, Bowman und Kickert nicht mehr dabei.