© rts

Sport
12/05/2011

Harte Konkurrenten für Jürgen Melzer

Beim Wiener-Stadthallen-Tennisturnier stehen mit Del Potro und Tsonga zwei Weltstars auf dem Tableau.

Juan Martin del Potro hat seinen Arbeitsauftrag in Stockholm beendet und kann sich gewissenhaft und etwas länger auf das Unternehmen Stadthalle vorbereiten. Der Argentinier unterlag in Schweden im Achtelfinale dem US-Evergreen James Blake klar 4:6, 4:6. Die Form ist jedoch nicht so toll, die der 23-Jährige, der 2009 die US Open gewonnen hatte, mitbringt.

Aber es tanzen in der Stadthalle ja noch andere Größen an, die Österreichs Ass Jürgen Melzer an der Titelverteidigung hindern wollen. Zum Beispiel der Franzose Jo-Wilfried Tsonga, der heuer in Wimbledon Roger Federer geschlagen hatte, kommt mit der zweifelhaften Empfehlung einer Erstrundenniederlage in Schanghai gegen den Japaner Nishikori nach Wien.

Kommt Ferrer?

Vielleicht ist der Franzose gar nicht die Nummer eins. Turnierdirektor Herwig Straka hat noch einige Topspieler an der Angel. Der Spanier David Ferrer, derzeit Nummer fünf der Welt und bereits für das Saisonfinale qualifiziert, ist im Gespräch.

Beschlossen ist, dass Jürgen Melzer am Mittwoch seine Auftaktpartie spielen wird und Thomas Muster bereits am Dienstag.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Auslosung

  • Hintergrund