© Christian Forcher/Hypo Tirol/Christian Forcher

Sport
04/15/2020

Hannes Kronthaler smasht den Volleyball ins Aus

Der Manager wurde mit Hypo Tirol zehn Mal österreichischer Meister. Nach einem Experiment in Deutschland zieht er sich zurück.

von Christoph Geiler

Die Hypo Tirol AlpenVolleys sind Geschichte. 2017 hatte Hannes Kronthaler dieses Projekt ins Leben gerufen und war mit seinem Serienmeister in die deutsche Bundesliga übersiedelt. Hintergrund: In Österreich fehlten den Tirolern nach zehn Meistertiteln die sportlichen Herausforderungen und Perspektiven. Dank einer Kooperation mit Unterhaching durften die neu formierten AlpenVolleys in Deutschland am Ball sein.

Wirtschaftliche Ziele verfehlt

Nach knapp drei Jahren smasht Manager Kronthaler nun den Ball ins Aus. "Die Corona-Krise ist nicht der einzige Grund, hat jedoch schlussendlich den Ausschlag gegeben", sagt der Unternehmer auf der Klubhomepage. Sportlich schlug sich der neue Verein mit dritten Plätzen durchaus erfolgreich, "aber wir haben unsere wirtschaftlichen Ziele nicht erreicht", gibt Kronthaler zu. Das angepeilte 2-Millionen-Euro-Budget konnten die AlpenVolleys nicht erreichen.

Für Hannes Kronthaler bedeutet das Ende der AlpenVolleys den Rückzug aus dem Profisport. Er und seine Familie waren maßgeblich für die Erfolge der letzten zwanzig Jahre verantwortlich. Hypo Tirol wird fortan eine Mannschaft in der zweiten österreichischen Bundesliga stellen und in der Nachwuchsarbeit engagiert sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.