© Pool via REUTERS/ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Sport
01/14/2021

Handball-WM: Österreich droht nach Auftakt-Niederlage das Aus

Das ÖHB-Team muss sich den für die USA nachgerückten Schweizern 25:28 geschlagen geben. Nun hilft nur ein Wunder.

Zwei Tage ist die Handball-WM der Herren in Ägypten alt, aber für die Österreicher ist diese Endrunde de facto auch schon wieder vorbei. Das Auftaktspiel in der Vorrundengruppe E gegen die Schweiz war zum Schicksalsspiel tituliert worden.

Und die 25:28-Niederlage vor leeren Rängen besiegelte wohl das Vorrundenaus. Gegen die Turnierfavoriten Frankreich (Samstag) und Norwegen (Montag) müsste ein kleines Wunder gelingen, will man unter die Top 3 und damit in die Hauptrunde kommen. „Jetzt muss sich auch jeder Einzelne selbst hinterfragen“, gestand Teamkapitän Gerald Zeiner, „und vielleicht gelingt uns dann noch eine Überraschung.“

Enttäuschende zweite Hälfte

Gegen die Schweiz verlief aus Sicht der österreichischen Auswahl vor allem die zweite Hälfte überraschend. Überraschend enttäuschend. Die Frische der vergleichsweise jungen Österreicher konnte nicht der erhoffte Faktor werden. Denn die Schweizer hatten erst Dienstagmitternacht von ihrer WM-Teilnahme erfahren. Das Nachbarland war für die USA nachgerückt, die Amerikaner mussten mit 19 positiven Corona-Fällen im Kader kurzfristig ihre Teilnahme zurückziehen. So setzen sich die Schweizer Spieler erst Donnerstag in aller Früh in den Flieger Richtung Kairo. Zwölf Stunden später ertönte in der WM-Arena die Sirene zum Auftaktspiel.

Tatsächlich starteten die Österreicher agiler und zielstrebiger in die Partie. Mit guter Wurfquote erarbeitete man sich in den ersten Minuten rasch einen kleinen Vorsprung. Der war allerdings bald aufgebraucht. Angeführt von dem routinierten Topspieler Andy Schmid wirkten die Schweizer in Offensive und Defensive stabiler als die Österreicher.

Leichtfertig

Zur Halbzeit (13:13) schien dennoch alles offen. Zurück aus der Kabine spielte das aus vielen Legionär bestehende Schweizer Team jedoch seine Routine aus. Die Österreicher ließen im Angriff leichtfertig ihre Chancen liegen, und in der Abwehr bekamen sie – egal mit welcher Variante – die Gegner nicht unter Kontrolle. Rasch zog die Schweiz auf vier und fünf Tore davon.

Das sollte sich als eine zu große Hypothek herausstellen. Der Wille war zwar zu erkennen, doch die Möglichkeiten waren begrenzt. Die verletzungsbedingten Ausfälle der Rückraum-Asse Nikola Bilyk und Janko Bozovic fielen letztlich doch zu schwer ins Gewicht.

Im Spitzenspiel der Gruppe gewann Frankreich gegen Norwegen 28:24. Wenige Tage nach den Enttäuschungen in der EM-Quali gegen Serbien mit Niederlage und Remis präsentierten sich die Franzosen von Beginn an sehr stark. Norwegen um Superstar Sander Sagosen (10 Tore) agierte hingegen mit vielen Rückraumwürfen ideenlos und fand zu oft in Frankreich-Goalie Wesley Pardin seinen Meister. Für Frankreich traf Kentin Mahe neunmal.

Gruppe E - 1. Runde:

Donnerstag, 14.01.2021

 

 

Österreich - Schweiz

25:28

(13:13)

Norwegen - Frankreich

24:28

(13:13)

Tabelle:

1.

Frankreich

1

1

0

0

28:24

4

2

 

2.

Schweiz

1

1

0

0

28:25

3

2

 

3.

Österreich

1

0

0

1

25:28

-3

0

 

4.

Norwegen

1

0

0

1

24:28

-4

0

 

Weitere Spiele:

Samstag, 16.01.2021

 

 

Österreich - Frankreich

18.00

 

Schweiz - Norwegen

20.30

 

Montag, 18.01.2021

 

 

Frankreich - Schweiz

18.00

 

Norwegen - Österreich

20.30

 

Gruppe F - 1. Runde:

Donnerstag, 14.01.2021

 

 

Algerien - Marokko

22:23

(8:15)

Portugal - Island

25:23

(11:10)

Tabelle:

1.

Portugal

1

1

0

0

25:23

2

2

 

2.

Marokko

1

1

0

0

23:22

1

2

 

3.

Algerien

1

0

0

1

22:23

-1

0

 

4.

Island

1

0

0

1

23:25

-2

0

 

Weitere Spiele:

Samstag, 16.01.2021

 

 

Marokko - Portugal

18.00

 

Algerien - Island

20.30

 

Montag, 18.01.2021

 

 

Portugal - Algerien

18.00

 

Island - Marokko

20.30

 

Gruppe G - 1. Runde:

Mittwoch, 13.01.2021

 

 

Ägypten - Chile

35:29

(18:11)

Donnerstag, 14.01.2021

 

 

Schweden - Nordmazedonien

32:20

(16:11)

Tabelle:

1.

Schweden

1

1

0

0

32:20

12

2

 

2.

Ägypten

1

1

0

0

35:29

6

2

 

3.

Chile

1

0

0

1

29:35

-6

0

 

4.

Nordmazedonien

1

0

0

1

20:32

-12

0

 

Weitere Spiele:

Samstag, 16.01.2021

 

 

Ägypten - Nordmazedonien

18.00

 

Chile - Schweden

20.30

 

Montag, 18.01.2021

 

 

Nordmazedonien - Chile

15.30

 

Schweden - Ägypten

18.00

 
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.