Die Hypo-Damen starten in Ljubljana in die Champions-League-Saison.

© Agentur Diener/DIENER / Leena Manhart

Handball
06/27/2014

Machbare Aufgaben für Hypo in CL-Gruppenphase

Die Niederösterreicherinnen treffen auf Krim Ljubljana, Dinamo Wolgograd und einen Qualifikanten.

Österreichs Handball-Serienmeister Hypo Niederösterreich trifft in der Gruppenphase der Damen-Champions-League auf Krim Ljubljana, Dinamo Wolgograd und einen Qualifikanten. Das hat die Auslosung der Pools am Freitagabend in Wien ergeben. Die Gruppenspiele starten am 17. Oktober und enden am 23. November. Die Top-Drei der vier Gruppen steigen in die Hauptrunde auf.

Für die Niederösterreicherinnen hätte es weitaus schlimmer kommen können, so blieben Hypo u.a. die beiden Vorjahresfinalisten Györ und Buducnost Podgorica erspart. Für Hypo beginnt die Champions League auswärts gegen Ljubljana, danach folgt das Heimmatch gegen Wolgograd. Der dritte Kontrahent wird am 20. und 21. September zwischen den vier Teams FTC Hungaria (HUN), Dalfsen (NED), HC Leipzig (GER) und Minsk (BLR) ermittelt.

In der vergangenen Saison war Hypo zum vierten Mal en suite in der Gruppenphase auf der Strecke geblieben, damals hatte Rang drei noch nicht zum Weiterkommen gereicht.

Auslosung der Champions-League-Gruppenphase der Damen:

Gruppe A: Krim Ljubljana (SLO), Dinamo Wolgograd (RUS), Hypo Niederösterreich, Qualifikant (Sieger Gruppe 1)
Gruppe B: Buducnost Podgorica (MNE), Thüringer HC (GER), Vardar Skopje (MKD), Qualifikant (Sieger Gruppe 2)
Gruppe C: ETO Györ (HUN), Viborg HK (DEN), Lokomotive Zagreb (CRO), IK Sävehof (SWE)
Gruppe D: Larvik HK (NOR), HCM Baia Mare (ROU), HB Metz (FRA), MKS Selgros Lublin (POL)

Modus: Gruppen-1.-3. in der Hauptrunde (30.1.-15.3.), danach Viertelfinale (3.-12.4.) und Final Four (9./10. Mai)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.