Sport
20.04.2012

Hagara/Steinacher vor Qingdao auf 2. Endrang

Die österreichischen Doppel-Olympiasieger Roman Hagara/Hans Peter Steinacher haben mit Gesamtrang zwei im Olympiarevier von Qingdao in China ihren bisher größten Erfolg in der "Extrem Sailing Series" gelandet.

Nachdem die beiden mit ihrem " Red Bull Sailing"-Team die neun Katamarane umfassende Konkurrenz zwei Tage lang angeführt hatten, lagen sie vor der letzten Wettfahrt nur auf Platz fünf.

Bei doppelten Punkten reichte dann aber Rang zwei zum Sprung auf Gesamtrang zwei. "Das war vermutlich einer der härtesten Wettbewerbe unserer Karriere. Und vor allem ein großer Erfolg", sagte Hagara. Der Sieg ging mit 189 Punkten an The Wave - Muscat aus den Emiraten, Hagara/Steinacher kamen auf 174 Zähler. Dritter wurde mit 171 Punkten das Team der französischen Jacht Groupe Edmond de Rothschild. Nach zwei von acht Stationen 2012 liegt The Wave Muscat ebenfalls voran, Hagara/Steinacher sind hier hinter den Franzosen Dritte. Weiter geht es vom 7. bis 10. Juni vor Istanbul.

Endstand Extreme Sailing Series - 2. Station vor Qingdao/China: 1. The Wave - Muscat (VAE) 189 Punkte - 2. Red Bull Sailing (AUT) 174 - 3. Groupe Edmond de Rothschild (FRA) 171

Gesamtstand (nach 2 von 8 Stationen): 1. The Wave 19 Punkte - 2. Groupe Edmond de Rothschild - 3. Red Bull Sailing - 4. Oman Air (VAE) alle 16