Sport
27.09.2017

Tiger Woods schloss Karriere-Ende nicht aus

"Ja, definitiv", antwortete der 41-Jährige auf eine Frage, ob es ein Szenario gibt, dass eine Rückkehr verhindern könnte.

Golf-Superstar Tiger Woods hat sich öffentlich Gedanken über ein mögliches Karriere-Ende gemacht. Der 41-jährige US-Amerikaner, der seit Jahren mit großen Rückenproblemen zu kämpfen hat, hat am Mittwoch im Rahmen des Presidents Cup in Jersey City erklärt, dass er möglicherweise nicht wieder als Profi auf den Golfplatz zurückkehrt.

Woods hat den letzten seiner 14 Major-Siege 2008 gewonnen. Seit 2014 hat er mehrere Rückenoperationen über sich ergehen lassen müssen, in den jüngsten zwei Jahren hat er daher nur sechs Runden wettkampfmäßig Golf gespielt. "Ja, definitiv", sagte Woods nun auf eine Frage, ob es ein Szenario gibt, dass eine Rückkehr verhindern könnte.

"Ich weiß nicht, was die Zukunft für mich bringt", erklärte Woods. "Nach acht Operationen weiß ich nicht, was 100 Prozent (Gesundheit) sind, aber ich versuche, so nah wie möglich dorthin zu kommen."