Bernd Wiesberger tat sich sehr schwer.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/SAM GREENWOOD

Golf
06/16/2016

Wiesberger verpatzt US-Open-Start

Der Burgenländer hat ebenso wie der Rest des Teilnehmerfeldes mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen

Die Profigolfer haben am Donnerstag am ersten Tag bei den US Open neben dem selektiven Kurs in Oakmont vor allem mit den schwierigen Witterungsbedingungen zu kämpfen gehabt. Der Wettkampf musste wegen Gewitters zweimal unterbrochen werden. Österreichs Vertreter Bernd Wiesberger tat sich bei den Bedingungen sehr schwer.

Bis zur zweiten Unterbrechung hatte der Burgenländer auf 15 Löchern sieben Schläge auf die Platzvorgabe verloren. Sechs Bogeys und ein Doppelbogey standen einem einzigen Birdie gegenüber. Damit belegte Wiesberger zwischenzeitlich den geteilten 68. Platz. Auf Facebook beschwerte sich Wiesberger über die Organisation. "Danke @usga für den überhasteten Restart ohne der Möglichkeit sich wieder aufzuwärmen, nachdem man eine Stunde herumgesessen ist," so Wiesberger sarkastisch.

Den besten Score zum Zeitpunkt der zweiten Unterbrechung wies der US-Amerikaner Andrew Landry auf, der nach 17 Löchern bei drei unter Par hielt. Ob am Donnerstag noch weiter gespielt werden konnte, war zunächst unklar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.