Gilbert Siegkandidat bei Lüttich-Bastogne-Lüttich

Der Belgier wurde Dritter beim  Fleche Wallone
Foto: Copyright 2012, Austria Presse Agentur, Wien, Österreich, alle Rechte vorbehalten

Rechtzeitig vor dem ältesten Radsport-Klassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich hat sich Vorjahressieger Philippe Gilbert zurückgemeldet.


Der Lokalmatador belegte beim Fleche Wallone Platz drei. Mit einem Triumph am Sonntag in Lüttich könnte der Belgier eine bisher verkorkste Klassikersaison retten. Als einziger Österreicher scheint in der vorläufigen Startliste der 21-jährige Steirer Georg Preidler auf.

Im Vorjahr hatte Gilbert in den Ardennen mit Amstel Gold Race, Fleche Wallone und Lüttich-Bastogne-Lüttich als erst zweiter Fahrer der Geschichte einen Hattrick gelandet. "Ich bin wieder gut in Form", versicherte der 29-Jährige. "Ich bin nie in Panik verfallen." Die "Doyenne", das älteste immer noch ausgetragene Radrennen der Welt, begeht am Sonntag ihr 120-jähriges Jubiläum. 1892 war erstmals von Lüttich nach Bastogne und zurück gefahren worden.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?