© APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER / EXPA/REINHARD EISENBAUER

Sport Fußball
04/09/2019

Zukunft von Salzburg-Trainer Marco Rose ist geklärt

Zuletzt war Rose vor allem mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden. Salzburg nimmt morgen Stellung.

Die Spekulationen über die Zukunft von Erfolgstrainer Marco Rose werden am Mittwoch beendet. Österreichs Fußball-Meister Red Bull Salzburg gibt um 13.00 Uhr in der Red Bull Arena eine Pressekonferenz, in der Sportdirektor Christoph Freund und Rose "zur Zukunft von Marco Rose" Stellung nehmen, gab der Verein am Dienstagabend bekannt.

Ausstiegsklausel im Vertrag

Der 42-jährige Deutsche war in den vergangenen Wochen häufig ins Spiel gebracht worden, wenn in der deutschen Bundesliga ein Trainerjob frei geworden ist. Vergangene Woche hatte der aktuelle Leipzig-Coach und frühere Salzburg-Sportchef Ralf Rangnick erklärt, dass der Abschied von Rose bereits feststehen würde. Zuletzt war Rose vor allem mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht worden. Er besitzt in seinem bis 2020 laufenden Vertrag eine Ausstiegsklausel.

Rose war von Rangnick 2013 als Akademietrainer nach Salzburg geholt worden. Zwei Monate nach dem Triumph in der europäischen Youth League im April 2017 stieg der Deutsche als Nachfolger von Oscar Garcia zum Cheftrainer bei Red Bull Salzburg auf. Rose führte die Bullen zum Meistertitel 2018, aktuell sind sie auf dem Weg zum nächsten Titel. In der Europa League stieß Salzburg im Vorjahr bis ins Halbfinale und heuer ins Achtelfinale vor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.