Sport | Fußball
03.01.2019

Vakoun Bayo zu Rapid? Novota spricht über den Wunschstürmer

Rapid will einen 21-jährigen Teamstürmer der Elfenbeinküste von Dunajska Streda kaufen, Novota kennt ihn. Celtic bietet mit.

Rapid-Trainer Didi Kühbauer hat sich bereits knapp nach Amtsantritt einen neuen Stürmer  gewünscht, nach dem Aufstieg in der Europa League durch den Sieg gegen die Glasgow Rangers ist auch das nötige Kapital vorhanden.

Noch vor Weihnachten wurde in Hütteldorf gemeinsam mit der sportlichen Leitung eine Wunschliste erstellt, seither verhandelt Sportdirektor Fredy Bickel mit mehreren Kandidaten. Durch einen Bericht im „Daily  Mail“ über die Transferpläne von Celtic Glasgow ist das Interesse an einem der Topkandidaten  publik geworden: Rapid will Vakoun Issouf Bayo verpflichten.

2 Millionen aus Glasgow?

Der 21-jährige Teamstürmer von der Elfenbeinküste ist höchst erfolgreich für Dunajska Streda in der Slowakei tätig. Celtic soll laut britischen Medien rund zwei Millionen Euro Ablöse bieten. Bayo wäre für die Hütteldorfer also nur sehr schwer und teuer zu kriegen.

Ein Mann, dem sowohl Rapid als auch Dunajska Streda besonders am Herzen liegen, kennt Vakoun Issouf Bayo ganz genau: Jan Novota. Der frühere Rapid-Tormann musste aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere beenden und ist als Tormanntrainer für den Nachwuchs zu seinem Ex-Verein Dunajska Streda zurückgekehrt.

Im KURIER-Gespräch meint Novota, der die Rapid-Spiele nach wie vor genau verfolgt: „Ich glaube, dass Bayo sehr gut zu Rapid passen würde und dieser Klub  der richtige Schritt für ihn wäre.“

Mit dem Kopf stark

Zu den 18 Toren und sieben Assists in 23 Pflichtspielen seit Saisonbeginn meint Novota: „Mit dem Kopf ist Bayo eine echte Wucht. Er ist körperlich stark und schnell, aber sicher noch nicht am Ende seiner Entwicklung.“ Konkret hat der EM-Teilnehmer mit der Slowakei (2016) festgestellt: „Er ist manchmal noch etwas hektisch, etwa wenn er auf den Tormann zuläuft. Sein Abschluss mit dem Fuß ist noch nicht so gut wie mit dem Kopf.“

Nach den ersten beiden Länderspielen für eine der erfolgreichsten  Nationen Afrikas ist der Marktwert stark gestiegen. Novota würde den teuersten Spieler des Tabellenzweiten aber vor einer zu starken Liga warnen: „Ich habe Bayo als einen Menschen mit sehr gutem Charakter kennen gelernt. Aber er sollte nicht gleich in eine Top-Liga wechseln. Österreichs Liga ist genau um so viel stärker wie jene in der Slowakei, dass dieser Transfer für einen 21-Jährigen perfekt passen könnte.“

Mehr über die Chancen von Rapid bei Vakoun Issouf Bayo und andere Transfergerüchte lesen Sie im Freitag-KURIER.