Salzburg hat die höchsten Sympathiewerte

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA /RED BULL SALZBURG - SK
Foto: APA/DANIEL KRUG Beliebtes Team: Red Bull Salzburg

Beim Bekanntheitsgrad wird der überlegene Tabellenführer aber von Rapid übertrumpft.

Welcher Bundesliga-Klub ist der beliebteste Verein? Welcher hat die meisten Fans? Welcher den höchsten Bekanntheitsgrad? Welches Stadion bietet die beste Sicht? Und wie werden das Niveau sowie die Chancen im Europacup gesehen? Antworten auf diese Fragen geben die Ergebnisse einer Umfrage, die das Online-Markt- und -Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com unter 1629 Personen in Österreich zwischen 14 und 69 Jahren durchgeführt hat.

Die Ergebnisse: Die meisten Fans hat weiterhin Rekordmeister Rapid (19,4 Prozent) vor Salzburg (16 %) und Sturm Graz (11 %). Erst auf Platz 4 folgt der regierende Meister Austria (9,6 %).

Auch beim (gestützten) Bekanntheitsgrad liegen die Hütteldorfer mit 94,4 Prozent in Front. Es folgen Salzburg (93,3 %), Sturm Graz (92,5 %) und Austria Wien (91,7 %). Schlusslicht ist WAC mit nur 61,5 Prozent.

Der Verein mit den höchsten Sympathiewerten ist laut dieser Umfrage allerdings Salzburg. 34,8 Prozent der Befragten nannten den Tabellenführer. Meister Austria kommt nur auf 15 Prozent und liegt damit hinter Rapid, Sturm sowie Aufsteiger Grödig auf Rang fünf. Am wenigsten sympathisch ist den Teilnehmern dieser Umfrage der SC Wr. Neustadt.

Bei den Bundesliga-Stadien ist den Befragten die gute Sicht auf das Spielfeld vor den Ticketpreisen und der Sauberkeit am wichtigsten. Dieses Kriterium erfüllt die Salzburger Red Bull Arena am besten, während die Generali Arena der Austria nur auf Platz acht landet. Nur in Ried und in der Südstadt ist die Sicht für die Befragten noch schlechter.

Das Leistungsniveau der Bundesliga wird von der Mehrheit (52,7%) als eher niedrig eingestuft, trotzdem werden die zukünftigen Erfolgschancen im Europacup von immerhin 46,1 Prozent durchaus positiv gesehen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?