Ukraine empfiehlt Masernimpfung

APARCHIV - Ein Arzt spritzt einer Patientin am 10. Oktober 2008 in Dresden zur Impfung ein Grippeschutzmittel. Angesichts der rasanten Ausbreitung der Schweingrippe raten Aerzte Urlauber je nach Reiseziel zu vorsorglichen Impfungen etwa gegen Hepatitis A
Foto: AP "Wenn Sie planen, in die Ukraine zu kommen, dann gehen Sie bitte zu Hause zur Impfung."

EM-Touristen wird eine Impfung empfohlen: "Die Masern-Situation in unserem Land ist ungünstig."

EM-Veranstalter Ukraine hat Fußballfans, die anlässlich des Turniers (8. Juni bis 1. Juli) im Land weilen, dazu angehalten, sich gegen Masern impfen zu lassen.

"Wenn Sie planen, in die Ukraine zu kommen, dann gehen Sie bitte zu Hause zur Impfung", zitierte die Kyiv Post am Mittwoch die nationale Stelle für Epidemiologie. "Die Masern-Situation in unserem Land ist ungünstig."

Das Europäische Zentrum für Krankheitskontrolle (ECDC) hatte zuletzt von einem Masernausbruch in der ehemaligen Sowjetrepublik berichtet. So seien seit Jahresbeginn rund 5.000 Fälle registriert worden. Laut ECDC sei bis zum Juni ein beschleunigtes Ansteigen zu erwarten.

(apa / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?