Überlegene Deutsche besiegten Australien nur 3:2

FBL-CONFED-CUP-MATCH04-AUS-GER
Foto: APA/AFP/YURI CORTEZ Deutschland freute sich über drei Punkte

Confederations Cup: Tormann Leno patzte bei beiden Gegentoren

Die zweite Garnitur von Fußball-Weltmeister Deutschland ist beim Confederations Cup in Russland zu einem knappen Auftakterfolg gegen Australien gekommen. Die spielerisch dominante "Perspektivmannschaft" von Teamchef Joachim Löw besiegte den Asienmeister am Montag in Sotschi ohne zu glänzen 3:2 (2:1).

Vor 28.605 Zuschauern schossen Lars Stindl (5. Minute), Julian Draxler (44./Foulelfmeter) und der starke Leon Goretzka (48.) den verdienten Erfolg des Favoriten heraus. In einigen Momenten der Schwäche erlaubte das DFB-Team dem limitierten Asienmeister aber auch das 1:1 durch Tommy Rogic (41.) und das 3:2 durch Tomi Juric (56.). Tormann Bernd Leno patzte sowohl beim Distanzschuss von Rogic als auch vor dem Abstauber von Juric.

Stangeschuss von Werner

Der eingewechselt Timo Werner verpasste mit einem Stangenschuss die mögliche Vorentscheidung zum 4:2 (75.). Am Ende geriet der deutsche Sieg bei einigen guten Aktionen der Australier sogar noch in Gefahr - nach dem Schlusspfiff herrschte mehr Erleichterung als Euphorie im DFB-Lager.

Kapitän Draxler zeigte sich nur bedingt zufrieden mit dem ersten Auftritt. "In der ersten Halbzeit hätten wir mehr daraus machen sollen, in der zweiten Halbzeit haben wir uns schwergetan. Wir haben ein bisschen den Faden verloren. Das Wichtige war, dass wir das Auftaktspiel gewinnen. Wir stehen mit drei Punkten da, und das ist erst mal gut", sagte Draxler. Am Donnerstag geht es für den Weltmeister in Kasan gegen Chile, das sein Auftaktspiel gegen Kamerun 2:0 gewonnen hatte, praktisch schon um den Gruppensieg.

(APA) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?