Sport | Fußball
06.08.2018

Türkischer Klub Malatyaspor läuft mit Özil-T-Shirts ein

Der türkische Erstligist Yeni Malatyaspor unterstützt in der Rassismus-Debatte Mesut Özil.

Die Rassismus-Debatte rund um Mesut Özil und seinen Rücktritt aus der deutschen Fußball-Nationalmannschaft schlägt weiter Wellen: Nun solidarisierte sich auch ein türkischer Erstligist mit dem Arsenal-Mittelfeldregisseur. Yeni Malatyaspor lief am Wochenende bei einem Testspiel mit T-Shirts ins Stadion, auf dem neben Özils Konterfei die Botschaft "Wir sind alle bei dir. Sag Nein zum Rassismus" prangte.

Özil hatte nach dem blamablen WM-Aus der DFB-Elf in Russland seinen Rücktritt aus dem Nationalteam erklärt. Er begründete den Schritt damit, dass die Kritik an ihm rassistisch motiviert sei. Kurz vor der WM hatte ein Foto von Özil mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für Aufsehen gesorgt. Viele sahen in der Kontroverse um das Bild und die entstandene Unruhe einen Mitgrund für das WM-Debakel.