© Wolfsberger AC

Sport Fußball
12/23/2019

Trainersuche beendet: WAC verpflichtet Ferdinand Feldhofer

Der 40-Jährige kommt vom SV Lafnitz und soll den erfolgreichen Weg der Kärntner fortführen.

Etwas mehr als ein Monat nach dem Abschied von Gerhard Struber, der sein Glück in der zweiten englischen Liga bei Barnsley versucht, hat der Wolfsberger AC einen neuen Trainer gefunden. Auf Interims-Coach Mohamed Sahli folgt nun Ferdinand Feldhofer. Der 40-jährige Steirer wird das WAC-Training ab Jänner leiten, sein Vertrag läuft über eineinhalb Jahre.

"Wir haben uns für Ferdinand Feldhofer entschieden, weil er ein junger und hungriger Trainer ist, der in der Vergangenheit sehr gute Ergebnisse geliefert hat. Seine Vorstellungen decken sich mit unserer Philosophie und wir wollen uns mit ihm weiterentwickeln und unseren eingeschlagenen Weg fortführen", so WAC-Präsident Dietmar Riegler.

Fussball, Stiegl Cup, SK Sturm Graz - FC Trenkwalder Admira

"Ist etwas ganz Besonderes"

Feldhofer selbst freut sich auf die Aufgabe: "Es ist ein schönes Gefühl, wieder zurück in der Bundesliga zu sein - jetzt erstmals als Cheftrainer und das noch dazu bei einem der besten Klubs in Österreich. Das alles ist natürlich etwas ganz Besonderes." Ihm gehe es vor allem darum, den "so erfolgreichen Weg des WAC der letzten Jahre fortzusetzen."

Feldhofer war zuletzt beim SV Lafnitz in der zweiten Liga als Trainer tätig. Er hatte die Steirer seit 2015 betreut und sie aus der Regionalliga Mitte nach oben geführt. Als aktiver Spieler stand er etwa für Wacker Innsbruck, Rapid Wien und Sturm Graz aktiv. Dabei absolvierte er 277 Spiele in der Bundesliga.

Der WAC hat vier Runden vor Ende des Grunddurchgangs auf Platz sieben zehn Punkte Vorsprung, das Meister-Play-off ist für die Kärntner damit so gut wie fix.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.