Umworben: Christian Ilzer wird dem WAC abhanden kommen.  

© APA/GERT EGGENBERGER / GERT EGGENBERGER

Sport | Fußball
05/17/2019

Trainer und Sportchefs: Die anderen Bundesliga-Baustellen

Bei der Hälfte der Klubs sind noch Führungspositionen zu vergeben, im Mittelpunkt steht WAC-Trainer Christian Ilzer.

Bei Rapid ist hinsichtlich der Führungspositionen alles geklärt. Mit Zoran Barisic haben die Hütteldorfer nach dem Abgang von Fredy Bickel einen neuen Sportdirektor gefunden. Doch wie sieht es bei der Konkurrenz aus? 

Salzburg

Die Nachfolge von Trainer Rose ist mit dem US-Amerikaner Jesse Marsch geklärt. Christoph Freund bleibt Sportdirektor.

LASK

Mit Oliver Glasner gehen Trainer und Sportdirektor in Person. Dass zwei neue Gesichter für die vakanten Positionen kommen, ist auszuschließen. Der Vorstand um Präsident Gruber will einen Trainer holen, der den von Glasner eingeschlagenen Weg fortführen soll. Neben Christian Ilzer, der KURIER-Informationen zufolge weiterhin ein Thema ist, gibt es noch andere Kandidaten. Bis zu einer Entscheidung kann es noch dauern.

WAC

Der Abgang von Trainer Ilzer mit ordentlicher Ablöse – ob zur Austria, dem LASK oder nach Deutschland – steht bevor. Präsident Riegler bevorzugt, wie zuletzt betont, österreichische Trainer. Ein eigener Sportdirektor soll nach wie vor nicht eingestellt werden.

Sturm

Sollten die Grazer im Liga-Endspurt die Europacup-Chance nicht völlig verspielen, sitzen Sportchef Günter Kreissl und Trainer Roman Mählich fest im Sattel und werden den nächsten Umbruch im Sturm-Kader vorantreiben.

Austria

Ein neuer Trainer wird kommen. Favorit Christian Ilzer kostet Ablöse, Nestor El Maestro wäre sofort verfügbar. Beide stehen auf der Wunschliste weit oben. Die Entscheidung wird von Sportdirektor Muhr und AG-Vorstand Kraetschmer vorbereitet. Eine Rückkehr von Peter Stöger ist nur als Sportvorstand denkbar und das nicht in den nächsten Wochen.

St. Pölten

Beim SKN ist das größte Fragezeichen weiterhin die Transfersperre. Am 27. Mai steht die Verhandlung in der Causa Keita beim CAS an. Wenn gegen die St. Pöltner entschieden wird, könnte in der zweiten Transferperiode in Folge kein Neuer verpflichtet werden.

Zumindest werden in der Landeshauptstadt die Kooperationen verstärkt: Künftig wird mit dem Basketball-Klub UBC St. Pölten zusammengearbeitet.

Mattersburg

Trainer Klaus Schmidt sitzt fest im Sattel, doch der Klub sucht einen Nachfolger für den scheidenden Robert Almer. Und zwar nicht nur als Sportdirektor. Auch der Posten des Tormanntrainers ist vakant.

FUSSBALL: TIPICO-BUNDESLIGA / QUALIFIKATIONSRUNDE: SV MATTERSBURG - CASHPOINT SCR ALTACH

Altach

Trainer Alex Pastoor soll gehalten werden, hat sich aber noch nicht zur Unterschrift durchgerungen. „Ich bin optimistisch, dass das bald passieren wird“, sagt Sportdirektor Zellhofer, der trotz bestehenden Vertrags im „Ländle“ nicht mehr ganz unumstritten sein soll. „Es gab nach dem Herbst Kritik, das ist legitim“, sagt der 58-Jährige zum KURIER. Seinen Vertrag bis 2020 will er jedenfalls erfüllen.

Admira

Sofern der Klassenerhalt geschafft wird, bleibt in der Südstadt alles wie gehabt – mit Trainer Reiner Geyer und Sportdirektor Amir Shapourzadeh.

FUSSBALL: TIPICO-BUNDESLIGA / GRUNDDURCHGANG: FC WACKER INNSBRUCK - RED BULL SALZBURG

Hartberg

In der Oststeiermark hängt ebenso vieles vom Klassenerhalt ab. Trainer Markus Schopp hat ein Vertragsangebot des Klubs vorliegen, das für beide Ligen gilt. Dennoch zögert der 45-Jährige. Möglich, dass er mit dem Sprung zu einem größeren Klub liebäugelt.

Innsbruck

Wacker ist zwar Letzter, aber das Team steht: Trainer Grumser und Sportdirektor Hörtnagl sollen jedenfalls weiterarbeiten.