© APA/AFP/GIUSEPPE CACACE

Sport Fußball
12/13/2019

Tochter des Klub-Bosses schwanger: Fußballer gefeuert

Ein nigerianischer Fußballer erhebt Klage gegen den Präsidenten eines slowenischen Zweitligisten.

von Mirad Odobasic

"Ich habe heuer einen Dreijahres-Vertrag unterzeichnet, doch im November erfuhren meine Freundin und ich, dass sie schwanger ist". So beginnt die Beichte eines nigerianischen Profi-Fußballers, dessen europäisches Abenteuer unglücklich endete. Die frohe Kunde über die baldige Vaterschaft schlug in Trauer über, denn der Kicker wurde gerade aufgrund dessen von seinem Arbeitgeber, einem slowenischen Zweitligisten, gekündigt.

"Meine Freundin ist die Tochter des Klub-Präsidenten. Nachdem er erfahren hatte, dass sie schwanger ist, lud er mich zu einem Gespräch in sein Büro ein", erzählt der Kicker, der anonym bleiben will. Bei diesem Gespräch erklärte er seinem Boss, dass er und seine Tochter in einer Beziehung wären und dass sie das Kind auch bekommen wollen. Dem "Schwiegervater" missfiel der Plan aber. 

"Er sagte mir, ich solle nicht zum Training kommen, solang er es mir nicht wieder erlaubt. Eine Woche später lud er mich erneut vor und überreichte mir die Kündigung - wegen Disziplinlosigkeit. Ich werde nun bei der FIFA eine Klage einreichen, weil man mich aufgrund meiner Liaison mit der Tochter des Klub-Präsidenten entließ", schildert der Fußballer die merkwürdigen Ereignisse. 

Trennungsschmerz

Noch mehr als die Kündigung würde die Trennung von seiner Freundin schmerzen. "Ich bin nach Nigeria zurückgekehrt und habe keinen Kontakt mehr zu ihr. Wir lieben uns, doch ihr Vater verbietet ihr jeglichen Kontakt zu mir. Ich habe keine Ahnung, was mit ihr und meinem Kind passieren wird", sagt der Nigerianer in einem auf ghanasoccernet.com erschienen Artikel. "Nicht mal meine ehemaligen Mitspieler trauen sich etwas zu sagen, und zwar aus Angst, dass ihnen dasselbe Schicksal widerfahren könnte. Das ist alles sehr verwirrend".

Vier nigerianische Legionäre standen zu Saisonbeginn in den Kadern der 16 Klubs, die in der zweithöchsten Spielklasse Sloweniens spielen.  

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.