Meister: Daxbacher (Mi.) feiert mit den Kollegen Fallmann (li.) und Reisinger (re.)

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

Fußball
05/25/2016

St. Pöltens Titelfeier: Aufstieg mit Abschieden

Nach der Meisterparty gegen den FAC müssen vier Spieler gehen. Maak kommt nicht zum SKN.

von Alexander Huber

Mehr als 5000 Karten sind verkauft für die Meisterparty in St. Pölten: Ab 19.30 Uhr spielt der SKN gegen den FAC und feiert in der NV-Arena den Aufstieg.

Bereits am Montag jubilierten die Klub-Mitarbeiter – und erlebten einen gerührten Karl Daxbacher, der betonte, wie sehr er sich in St. Pölten wohlfühlt. Großen Anteil daran hätte sein Team rund um Co-Trainer Jochen Fallmann. Als "bestes Trainerteam meiner Karriere" wurden die Kollegen vom Meistercoach geadelt. Eine besondere Genugtuung für Fitness-Coach Christoph Reisinger, der von Daxbachers Vorgänger Michael Steiner (aktuell bei Rapid II) zu den SKN Juniors verbannt worden war.

Meister-Klausel

Gehen müssen beim SKN einige Spieler, weil Daxbacher im Kader Platz schaffen will für "drei echte Verstärkungen".

Matthias Maak wird nach Verhandlungen mit dem SKN nicht darunter sein: Grödigs Abwehrchef wechselt ins Ausland, vermutlich nach Skandinavien. Prettenthalers Vertrag beim SKN läuft aus, jener von Beichler verlängert sich durch eine entsprechende Aufstiegsklausel. Daxbacher hat dem enttäuschenden Edeljoker dennoch mitgeteilt, dass er auf Vereinssuche gehen sollte. So wie auch Teilzeit-Kapitän Wisio.

Bei Gschweidl wurde die Option nicht gezogen, der Stürmer wechselt innerhalb der Ersten Liga. Mindestens vier Meister-Kicker sind somit in der Bundesliga nicht mehr in St. Pölten eingeplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.