Sport | Fußball
07.08.2017

Spitzenspiel im Supercup: Real trifft auf Manchester

In Skopje findet am Dienstag der 42. UEFA-Supercup statt - es duellieren sich Manchester United und Real Madrid. Letztere wollen ihren Titel verteidigen.

Zinedine Zidane möchte die Saisonvorbereitung am liebsten vergessen machen: Die Tour des Vereins durch die USA fiel bescheiden aus, Niederlagen gab es gegen Barcelona (2:3) und Manchester City (1:4). „Wir müssen mehr abliefern. Wir sind mit diesen Ergebnissen schlecht gestartet“, sagte Zidane danach. Im UEFA-Supercup (Anpfiff am Dienstag um 20:45, live ORF eins), dem jährlich stattfindenden Spiel des Europa-League-Siegers gegen den Gewinner der Champions League, sollen die Königlichen nun den erwarteten Sieg holen.

Dagegenhalten wird Europa-League-Sieger Manchester United mit seinem Coach Jose Mourinho. Dieser trifft erstmals in einem Pflichtspiel-Duell auf seinen Ex-Club Real Madrid. Dabei wird es auch zu einem Wiedersehen mit Christiano Ronaldo kommen: Der Portugiese war nach Ende seines Urlaubs am Samstag ins Training eingestiegen und reiste am Montag mit dem Team ins mazedonische Skopje, wo der Supercup dieses Jahr ausgetragen wird.

Motivierter Mourinho

Mourinho betreute Real von 2010 bis 2013 und holte mit den Spaniern einmal die Meisterschaft und einmal den Cup. Sein durchwachsenes Engagement in Madrid blieb bei Real nicht in bester Erinnerung. Der Portugiese selbst wollte dem Wiedersehen keinen großen Stellenwert zumessen. „Ich sehe Real Madrid als das, was es ist: Ein großer Club, Europas Champions, und es ist eine große Motivation, gegen sie anzutreten“, sagte er in einem UEFA-Interview.

Der letzte Vergleich der beiden Großclubs ist jedenfalls noch keinen Monat her. Bei einem Freundschaftsspiel im kalifornischen Santa Clara trennten sich United und Real am 23. Juli mit einem unspektakulären 1:1, das anschließende Elfmeterschießen ging an die Engländer. In Mazedonien treten die Madrilenen als Titelverteidiger an. Zinedine Zidane nimmt somit seine fünfte internationale Trophäe als Real-Coach in Angriff. Zweimal die Königsklasse und je einmal den Supercup sowie die Club-WM hat der Franzose in weniger als zwei Jahren als Chef auf der Betreuerbank bereits gewonnen.