Glückliche Sieger: Die Wr. Neustädter
jubeln über das 2. Saisontor, das den 2. Saisonsieg brachte

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

fussball
08/28/2015

Sieg für Wr. Neustadts Minimalisten

Glückliches 1:0 im Kellerduell gegen den FAC, St. Pölten unterlag beim LASK 0:1.

Das Spielfeld hatte sich den Mannschaften angepasst. Die Kellerklubs Wiener Neustadt und FAC kämpften auf einem Grün, das man in der Umgangssprache auch als Krautacker bezeichnet. Der Wiener Neustädter Platzwart ist ähnlich erfolgreich wie die Neustädter Offensivabteilung bislang (ein Tor in sechs Spielen).

Am Freitag konnten die Niederösterreicher ihre Toranzahl verdoppeln, wie schon in Liefering reichte ein Treffer zu drei Punkten. Die Mannschaft von Peter Pacult hält wiederum nach sieben Runden weiterhin bei null Punkten. Florian Sittsam beförderte nach 34 Minuten Langeweile den Ball aus dem Stand via Innenstange ins Tor zur nicht wirklich verdienten Pausenführung, da der FAC mehr Spielanteile und obendrein die besseren Chancen hatte (Sadovic, Mössner). Auch nach der Pause waren die Wiener überlegen, trafen aber erneut nicht. Auch, weil Mössners Tor aberkannt wurde. Er hatte einen indirekten Freistoß direkt verwandelt. Wiener Neustadt Minimalisten: Mit zwei Saisontoren zu sieben Punkten zu kommen, dieses Kunststück schafft wahrlich nicht jeder.

Nicht viel besser sah alles in Linz aus, wo der SKN St. Pölten beim LASK gastierte. Zwar prüfte Kerhe schon nach einer Minute SKN-Goalie Riegler, danach tat sich jedoch wenig. St. Pöltens erste Chance hatte Stec – in Minute 35. Bitter: Holzmann und Routinier Thürauer musste in Hälfte eins verletzungsbedingt raus. Trotzdem hielten die Niederösterreicher die Partie ausgeglichen. Der Siegestreffer der Linzer durch den Ex-Rapidler Gartler nach 65 Minuten hatte sich nicht abgezeichnet. Am Ende siegten die Linzer aber nicht unverdient mit 1:0.

Im Geisterspiel zwischen Austria Salzburg und Wacker Innsbruck gab es sieben Tore, Fans im Schwanenstädter Stadion hingegen nicht – Sicherheitsbedenken waren schuld, dass keine Zuschauer zugelassen waren. Diese hätten einiges sehen können, sieben Tore nämlich. Wacker siegte mit 4:3. Seltsam war vor allem die Atmosphäre: Die Anweisungen der Trainer und Rufe der Spieler hallten durch das Stadion Vor der Au, von außerhalb waren die Schlachtrufe der ausgesperrten knapp je 250 angereisten Fans zu hören. Die Bezirkshauptmannschaft hatte die Partie aufgrund von Sicherheitsbedenken untersagt. Die Bundesliga entschied sich aber im Sinne der Wahrung des sportlichen Wettbewerbs, die Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit anzusetzen.

Wr. Neustadt - FAC 1:0 (1:0)
Stadion Wr. Neustadt, SR Eisner. Tor: Sittsam (34.).

LASK - SKN St. Pölten 1:0 (0:0)
Linzer Stadion, SR Ouschan. Tor: Gartler (65.).

Austria Lustenau - Liefering 1:2 (1:2)
Reichshofstadion, SR Kijas. Tore: Sakic (4.); Tursch
(6./Eigentor), Okugawa (26.).

Austria Klagenfurt - Kapfenberg 5:1 (1:1)
Wörthersee-Stadion, SR Heiß. Tore: Pürcher (31.), Haas
(50./Eigentor), Sahanek (61.), Rep (83.), Eler (85.);
Imbongo (16.). Gelb-Rot: Meusburger (Kapfenberg/30.).

Austria Salzburg - Wacker Innsbruck 3:4 (1:1)
Schwanenstadt, Stadion Vor der Au, SR Lechner. Tore:
Zirnitzer (9.), Kaufmann (65.), Grubeck (67.); Riemann
(24., 52.), Pichlmann (55.), Jamnig (59.). Rot: Zirnitzer
(Salzburg/78./rohes Spiel).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.