Sport | Fußball
12.08.2018

Ronaldos Glanzauftritt beim Debüt auf dem Agnelli-Landsitz

Erstmals lief der Superstar im Dress der Alten Dame auf - in einem Testspiel erzielte Ronaldo gleich einen Treffer.

Einstand nach Maß für Cristiano Ronaldo in seiner neuen Turiner Heimat: Im traditionellen Testspiel von Juventus Turin in Villar Perosa gegen den eigenen Nachwuchs erzielte der Superstar nach nur acht Minuten sein erstes Tor im Dress der Bianconeri. Am Ende stand ein 5:0-Erfolg für die A-Mannschaft, das Spiel endete nach einem geplanten "Platzsturm" durch die Fans wie üblich vorzeitig.

Auch abgesehen von seinen zwei Treffern konnte Ronaldo bei seinem 45-minütigen Einsatz überzeugen. Schon vor einigen Tagen hatte Douglas Costa seinem neuen Teamkollegen Tribut gezollt. "Es ist unmöglich, Cristiano im Training zu folgen. Wenn wir ankommen, ist er schon auf dem Platz, wenn wir gehen, trainiert er immer noch. Ich habe noch nie solch einen Spieler gesehen."

Die Fans hielten schon vor Spielbeginn Banner und Spruchbänder in die Höhe, hießen den portugiesischen Heilsbringer willkommen. Entsprechend streng waren die Sicherheitsvorkehrungen, italienische Medien berichten von einem Großaufgebot mit mehreren hundert Sicherheitskräften. Die Erwartungen an Ronaldo sind hoch, er soll Juventus zum ersten Sieg in der Champions League seit 1996 führen und - auch aus Marketing-Sicht - den Abgang von Klub-Ikone Gianluigi Buffon vergessen lassen.

"Das verspricht Großes", freute sich John Elkann, Vorstandsvorsitzender von Juventus-Mehrheitseigner Exor Holding, über den gelungenen Einstand des Superstars. Elkann ist seit dem Tod von Sergio Marchionne nicht nur Ferrari-Präsident, sondern auch das De-facto-Oberhaupt der Agnelli-Familie, die die Geschicke von Juventus steuert. In Villar Perosa befindet sich der Stammsitz der Familie Agnelli, seit 1811 ist das Anwesen dort Heimat der Familie. Auch deshalb findet dort traditionell der Saisonauftakt von Juventus mit dem Spaßkick gegen die "Primavera" genannte Jugendmannschaft statt.