© APA/AFP/OLI SCARFF

Sport Fußball
04/16/2019

Ronaldo und Messi: Die Alten sollen es wieder richten

Barcelona und Juve sind die Favoriten auf den Aufstieg in das CL-Semifinale. Aber die Jungen greifen an.

Dieses Duo prägt den Fußball seit einem Jahrzehnt. Zumindest auf Ebene der Klub-Bewerbe ist nichts und niemand über Cristiano Ronaldo und Lionel Messi zu stellen. Dienstagabend, ab 21 Uhr, sollen die berühmtesten Stürmer der Welt ihre Teams erneut zum Aufstieg führen. Der 31-jährige Messi trifft mit Barcelona auf Manchester United und ist nach dem 1:0-Auswärtserfolg im Old Trafford klarer Favorit.

Für den bereits 34-jährigen Ronaldo könnte es härter werden, mit Juventus in Turin nach dem 1:1 in Amsterdam gegen Ajax den Aufstieg in das Halbfinale der Champions League zu fixieren. In der Liga gab es zuletzt mit dem 1:2 gegen SPAL Ferrara die erst zweite Niederlage in der Serie A. Und Ajax hat mit dem 4:1 bei Real bewiesen, dass die jungen Wilden auch auswärts nicht Halt machen vor großen Namen.

Es stellt sich für die vielfach ausgezeichnete 30-plus-Fraktion generell die Frage, wie oft sie noch ihre Sonderstellung abrufen können und müssen. Wird es vielleicht gar einer der letzten Fußball-Abende, an denen Messi und Ronaldo gleichzeitig um den Aufstieg unter die Top-4 von Europa kämpfen?

Die Jungen blasen jedenfalls zur Wachablöse.

De Jongs Zukunft

Einer, dem eine prägende Rolle in naher Zukunft zugetraut wird, ist Frenkie de Jong. Trotz einer leichter Muskelverletzung reiste De Jong mit nach Italien – das dürfte nicht nur bei Ajax-Coach Erik ten Hag für Erleichterung sorgen. Denn der 21-Jährige gilt als Herz und Hirn dieser jungen Mannschaft. De Jong ist der zentrale Baustein in der aktuellen Ajax-Achse.

Sie beginnt in der Abwehr mit dem 19 Jahre jungen Kapitän Matthijs de Ligt, geht im Mittelfeld über De Jong und den 21-jährigen Donny van de Beek weiter und endet im Angriff bei Hakim Ziyech, Dusan Tadic und David Neres. Mit hohem Tempo sollen die vielen Juve-Routiniers überrascht werden. Einige Ajax-Fans träumen bereits vom ersten Erfolg in der Königsklasse seit 24 Jahren.

FBL-EUR-C1-AJAX-JUVENTUS

"Natürlich sind wir die neuen Kids im Block", sagt De Jong. "Aber ich glaube, dass wir jedem gezeigt haben, dass wir auf dem gleichen Level wie die anderen Teams spielen." Der Schlüssel zum Erfolg ist eine Weiterentwicklung des von Rinus Michels in den 70er-Jahren eingeführten totalen Fußballs. "Es geht darum, so viel wie möglich in der gegnerischen Hälfte zu spielen. Alle greifen an, und alle verteidigen", erklärte Trainer Ten Hag.

De Jong wird ab Sommer mit Messi zusammen spielen. Auch Abwehrspieler De Ligt könnte ihm nach Barcelona folgen. Weil auch etliche andere Ajax-Spieler in den Fokus der Großen geraten sind, gibt sich Ten Hag keinen Illusionen hin und kündigt viele Verkäufe an: "Es gibt fünf, sechs Klubs, die bestimmen die Preise, und die bestimmen, wann Talente zu ihnen wechseln. Da sind wir Kleinen chancenlos."

Solskjærs Nacht

Ole Gunnar Solskjær versucht gerade bei ManUnited, neue Talente in Szene zu setzen. Vor seiner Rückkehr nach Barcelona setzt der frühere Stürmer aber auch auf die Magie einer lange vergangenen Nacht. Solskjær hatte die Bayern 1999 im Finale der Champions League im Nou Camp mit seinem Tor zum 2:1 in Minute 93 besiegt. Lange lag United damals 0:1 hinten – so wie United gegen Barcelona nach dem Hinspiel. Solskjær kündigt an: "Es wird nicht entschieden sein, bevor wir hier mindestens 90 Minuten gespielt haben."