Robert Gucher

© APA/ROBERT JAEGER

Sport | Fußball
06/10/2019

Robert Gucher steigt mit Pisa in die Serie B auf

Der steirische Mittelfeldspieler ist bereits zehn Jahre im italienischen Profifußball im Einsatz.

Robert Gucher war es am Ende vorenthalten, den Aufstieg perfekt zu machen und eine fußballverrückte Stadt in Ekstase zu versetzen. Mit seinem Tor zum 3:1 in der Verlängerung im Entscheidungsspiel gegen Triestina fixierte der österreichische Mittelfeldspieler die Rückkehr des AC Pisa in die Serie B, die zweithöchste Spielklasse in Italien.  Bei diesem Klub spielten seinerzeit auch heute bekannte Trainer wie Diego Simeone (Atletico Madrid) oder Massimo Allegri (Juventus).

Robert Gucher genießt im italienischen Fußball einen hervorragenden Ruf. Bereits seit 2008 ist der Steirer in Italien am Ball, das Provinzteam aus Frosinone führte er seinerzeit als Kapitän direkt von der Serie C in die Serie A (2015) - eine der größten Sensationen in der Geschichte des italienischen Fußballs. Nach einem Abstecher zu Vicenza Calcio spielt der 28-Jährige nun seit 2017 für Pisa.

Und Robert Gucher ist stolz, dass er es so lange in Italien ausgehalten hat. "Die neue Sprache, dazu das Taktiktraining: viele haben die Mentalität nicht und geben früh auf. Du musst schon ein zäher Hund sein, denn als Österreicher bist du am Anfang in Italien ein Niemand."