© rts

Sport Fußball
12/05/2011

Rieder Kantersieg in Innsbruck

Ried beweist beim 5:0 eine beeindruckende Chancenauswertung. Casanova ist mit 2 Toren Matchwinner.

Es war die Effizienz der Gäste, die den Innsbruckern schließlich den Nerv zog. Sieben Torschüsse hatten die Rieder auf dem Tivoli im ersten Durchgang zu verzeichnen, drei Mal trafen sie ins Tor, einmal an die Latte. Am Ende fuhren die Rieder mit einem 5:0 heim ins Innviertel.

Casanova sorgte nach vier Minuten für die schnelle Führung. Die Rieder, von Trainer Paul Gludovatz wieder gut eingestellt, agierten in der Offensive konzentriert, in der Defensive standen sie gut und ließen nicht viel zu. Die Innsbrucker wiederum bissen sich die Zähne aus und fabrizierten in der Abwehr teilweise haarsträubende Fehler.

So beim 0:2 durch Casanova und beim 0:3 durch Beichler. Der Rieder Neuzugang kam bei seinem Comeback in der Liga allein zum Schuss. "Wir haben in eindrucksvoller Manier gewonnen, uns den Sieg wirklich verdient. Für mich ist dieses Erfolgserlebnis nach meinen Verletzungen besonders wichtig."

Verwalter

In der Pause war Innsbruck-Trainer Walter Kogler nur noch um Schadensbegrenzung bemüht und wechselte gleich doppelt aus. Ried verwaltete den Vorsprung, Innsbruck fand abermals die eine oder andere Chance vor, die beste vergab Perstaller knapp.

Für die Rieder war es das erste Spiel nach dem Abgang von Daniel Royer nach Hannover. Für ihn sprang Neuverpflichtung Daniel Beichler mit Erfolg in in die Bresche. Riegler und Zulj vollendeten den Nachmittag für die Rieder.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Spielbericht

  • Reaktion

  • Ergebnisse

  • Analyse

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.