Ried gegen Eindhoven zuerst daheim

Die Rieder können sich auf mehr Zuschauer in ihrem Stadion freuen.
Foto: apa

Die "Keine Sorgen Arena" wird für das Playoff-Spiel der Europa-League-Quali für 6.000 Fans "aufgerüstet".

Die SV Ried und der PSV Eindhoven haben sich darauf geeinigt, dass das Hinspiel der Play-off-Runde zur Fußball-Europa-League am 18. August in der "Keine Sorgen Arena" stattfindet. Das gab Österreichs Cupsieger am Samstag in einer Aussendung bekannt. Das Rückspiel folgt dann am 25. August im Philips Stadion in Eindhoven. Die Zustimmung der UEFA zu diesem Heimrecht-Tausch steht noch aus, sollte nach Rieder Angaben aber Anfang der kommenden Woche eine rein formelle Angelegenheit sein.

Im Gegensatz zum Heimspiel gegen Bröndby Kopenhagen in der dritten Qualifikationsrunde, bei dem nur 4.500 Zuschauer zugelassen waren, sollen nun im Play-off 6.000 Anhänger die Möglichkeit bekommen, das Spiel im Stadion live zu verfolgen. Auf der Stehplatz-Tribüne West sollen dafür zusätzlich 1.500 Sitzplätze eingerichtet werden. Auch dazu müsse allerdings die UEFA noch ihre Zustimmung geben.

Terminverschiebung

Vor dem Play-off-Spiel müssen die Rieder nach der Länderspielpause noch in der Meisterschaft ran, allerdings nun erst am Sonntag zu Hause gegen Vizemeister Red Bull Salzburg. Ursprünglich wäre die Partie Sturm Graz gegen Rapid das Sonntagsspiel gewesen, dadurch dass die Grazer aber schon am Dienstag darauf im Champions-League-Quali-Play-off auswärts gegen BATE Borisow antreten müssen, wurde dieses Match auf Samstag vorverlegt.

Mehr zum Thema

(apa / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?