Jamie Vardy

© Deleted - 1648434

Fußball
04/27/2016

Red Bull wollte Vardy nicht haben

Jamie Vardy wurde Ralf Rangnick 2014 angeboten. Der Deutsche lehnte ab.

Sieben Punkte Vorsprung hat Überraschungsteam Leicester City in der Premier League auf den ersten Verfolger - und das drei Runden vor Schluss. Dem Team von Christian Fuchs ist der Sensations-Meistertitel kaum noch zu nehmen.

Maßgeblichen Anteil am Erfolgslauf der "Foxes" hat Stürmer Jamie Vardy, der bereits 22 Ligatore auf dem Konto hat.

Ralf Rangnick, derzeit Trainer und Sportdirektor in Leipzig, hätte den Engländer 2014 verpflichten können, wollte ihn aber nicht, wie er gegenüber Sport Bild verriet: "Wir wollten damals unbedingt Joe Gomez verpflichten, der sich später für den FC Liverpool entschied, und flogen mit ihm und seinem Berater von London nach Leipzig. Im Flugzeug sagte mir der Berater dann: 'Herr Rangnick, es ist jammerschade, dass Sie bei Ihren Verpflichtungen so radikal sind und nur Spieler holen, die jünger als 24 Jahre alt sind. Ich hätte da nämlich jemanden, der wie gemalt ist für Sie. Er würde unter Ihnen garantiert Nationalspieler werden, allerdings ist er schon 27 Jahre alt und saß nach einer kleinen Rangelei auch schon mal im Gefängnis.' Es war Jamie Vardy!"

Und weiter: "Ich habe mir Vardy dann auch angeschaut, aber am Ende abgesagt: 'Nein, das machen wir nicht.'"

Premier League: Ergebnisse, Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.