Ralf Rangnick

© APA/dpa-Zentralbild/Peter Endig

Red Bull: Neuer Job für Stuttgart-Manager
09/22/2015

Red Bull: Neuer Job für Stuttgart-Manager

Jochen Schneider soll alle Red-Bull-Klubs außer Salzburg koordinieren.

Beim Erfinden neuer Jobnamen war man bei Red Bull schon immer kreativ, auch in der Fußballabteilung. Künftig soll es einen "Coordinator Sport Global Soccer" geben. Jedenfalls berichtet das die "Stuttgarter Zeitung".

Diesen neuen Job soll Jochen Schneider Mitte Oktober antreten. Der 45-Jährige war bis April Sportdirektor beim VfB Stuttgart. Und er bekleidete von September 2014 interimistisch als Nachfolger von Fredi Bobic auch das Manageramt - bis Jänner 2015, bis zur Verpflichtung von Robin Dutt.

Bei Red Bull soll er künftig Synergien zwischen den Standorten in Leipzig, New York und Campinas (Brasilien) herstellen. Für Salzburg wird er laut KURIER-Recherchen hingegen nicht zuständig sein.

Trotz eines beim deutschen Bundesligisten noch bis 2016 laufenden Vertrages soll Schneider laut " Stuttgarter Zeitung" komplett auf eine Abfindung verzichten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare