Feiertag: Die Stars von Real Madrid sind nun auch offiziell das beste Klub-Team der Welt.

© REUTERS/YOUSSEF BOUDLAL

Fußball
12/21/2014

Real Madrid krönt ein tolles Jahr

Nach dem Titel in der Champions League gewinnen die Königlichen im Jahr 2014 auch die Klub-WM.

Real Madrid hat am Samstag die eigene imposante Erfolgsserie fortgesetzt und sich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte bei der Klub-WM die Krone aufgesetzt. Die Madrilenen behielten im Endspiel in Marrakesch gegen den argentinischen Topclub San Lorenzo dank Toren von Sergio Ramos (37.) und Gareth Bale (51.) mit 2:0 die Oberhand und traten damit die Titel-Nachfolge von Bayern München an.

Coach Carlo Ancelotti, der vor sieben Jahren schon mit dem AC Milan die Klub-WM gewonnen hatte, war begeistert. „Wir haben uns diesen Titel verdient. Es war ein unvergessliches Jahr für uns“, schwärmte der Italiener. „Aber die Saison endet hier nicht, wir sind erst halb durch.“ Dieses Jahr hatte Real neben der Champions League auch den spanischen Cup und den Europäischen Supercup geholt und zuletzt 22 Pflichtspiele in Serie gewonnen. „Es ist ein super Tag für uns. Wir sind für unsere harte Arbeit als Mannschaft belohnt worden“, freute sich Torschütze Sergio Ramos.

Starker Kroos

Der spanische Tabellenführer dominierte die über weite Strecken kampfbetonte Partie gegen den Lieblingsverein von Papst Franziskus von Beginn an, tat sich vor dem Tor aber lange Zeit schwer. Der Gewinner der Copa Libertadores blieb über weite Strecken erschreckend harmlos. Während der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo keinen Scorerpunkt für sich verbuchen konnte, spielte sich Toni Kroos in den Vordergrund. Für den deutschen Weltmeister war es der zweite Klub-WM-Titel in Folge, hatte er vergangene Saison doch noch das Bayern-Trikot getragen.

Für Real war es der Premierentitel bei der Klub-WM, den Vorgängerbewerb Weltpokal haben die „Königlichen“ 1960, 1998 und 2002 gewonnen. Für Europa war es bei der elften Auflage der siebente Triumph, alle davon in den jüngsten acht Turnieren.
San Lorenzos Trainer hatte gemischte Gefühle. „Ich habe den Spielern gesagt, dass ich stolz auf sie bin. Jede Niederlage tut aber natürlich weh, auch wenn sie gegen eine so erfolgreiche Mannschaft wie Real passiert. Wir müssen damit leben“, sagte Edgardo Bauza. Platz drei holte sich Auckland City mit einem 4:2-Erfolg im Elfmeterschießen gegen den mexikanischen Vertreter Cruz Azul.

Bisherige Gewinner der Klub-WM (mit Finalgegnern):
2000
Corinthians Sao Paulo (4.3 i.E. gegen Vasco da Gama)
2005 FC Sao Paulo (1:0 gegen Liverpool)
2006 Internacional Porto Alegre (1:0 gegen FC Barcelona)
2007 AC Milan (4:2 gegen Boca Juniors Buenos Aires)
2008 Manchester United (1:0 gegen LDU Quito)
2009 FC Barcelona (2:1 n.V. gegen Estudiantes de La Plata)
2010 Inter Mailand (3:0 gegen Mazembe Lubumbashi)
2011 FC Barcelona (4:0 gegen FC Santos)
2012 Corinthians Paulista (1:0 gegen Chelsea)
2013 Bayern München (2:0 gegen Raja Casablanca)
2014 Real Madrid (2:0 gegen San Lorenzo)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.