Sport | Fußball
22.12.2017

Real Madrid im "Clasico" mit Druck und Ronaldo

Superstar Cristiano Ronaldo ist rechtzeitig für das Duell mit Messi und dem FC Barcelona fit geworden - Real steht trotzdem unter Druck.

Einen Tag vor Weihnachten steigt in Spanien noch einmal ein großes Fußball-Spektakel. Im Estadio Bernabeu geht am Samstag der "Clasico" zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona und damit das publikumswirksamste Duell auf nationaler Club-Ebene in Szene.

Das Aufeinandertreffen der beiden Erzrivalen wird in 188 Ländern live übertragen, darunter in Österreich auf DAZN. Insgesamt werden bis zu 650 Millionen TV-Zuschauer erwartet, auch weil die Partie zu einer für den asiatischen Markt zuschauerfreundlichen Zeit um 13.00 Uhr MEZ angepfiffen wird.

Real muss siegen

Real geht mit dem Selbstvertrauen des frisch gebackenen Club-Weltmeisters in die Partie, steht jedoch unter Zugzwang. Bei einem Spiel weniger fehlen dem viertplatzierten Champions-League-Sieger schon elf Punkte auf den Spitzenreiter aus Katalonien. Eine Niederlage würde also die Hoffnung auf einen neuerlichen Gewinn des Meistertitels gehörig dämpfen. Selbst ein Remis wäre für die "Königlichen" nicht gerade hilfreich.

Daher gab Kapitän Sergio Ramos die Marschroute vor. "Wir sind aufgrund dieser Situation mehr denn je dazu verpflichtet, zu gewinnen, um weiterhin um die Liga kämpfen zu können." Ähnlich äußerte sich sein Clubkollege Toni Kroos: "Um das Titelrennen offen zu halten, sollten wir die Partie gewinnen."

Leistungsträger Cristiano Ronaldo hat sich rechtzeitig vor dem "Clasico" fit gemeldet. Nach einigen Tagen Pause wegen einer Wadenblessur kehrte der Portugiese am Freitag wieder ins Mannschaftstraining der Madrilenen zurück.